Start Nachrichten Ibiza-Affäre: Österreichs Ex-Kanzler fürchtet Staatskrise

Ibiza-Affäre: Österreichs Ex-Kanzler fürchtet Staatskrise

-




Foto: Fahne von Österreich, über dts

Wien (dts) – Österreichs ehemaliger Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) hat angesichts der durch das sogenannte „Ibiza-Video“ ausgelösten Regierungskrise, vor einer Staatskrise in Wien gewarnt. „Es ist nicht zu bestreiten, dass wir innenpolitische eine höchst unerfreuliche und unschöne Situation haben“, sagte Vranitzky der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Vranitzky war von 1986 bis 1997 österreichischer Bundeskanzler.

Er appelliere an „alle politisch Handelnden, den Staat nicht durch unbedachtes Handeln in eine Krise zu manövrieren“, so Österreichs ehemaliger Bundeskanzler weiter.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

Lesenswert

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Foto: Volkswagen-Werk, über dts Wolfsburg (dts) - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die...

VW-Vorstand: Autonomes Fahren braucht noch Zeit

Foto: Volkswagen-Werk, über dts Wolfsburg (dts) - Laut dem neuen Volkswagen-Softwarevorstand Christian Senger wird komplett autonomes Fahren auf absehbare Zeit nicht möglich sein. "Die...

Fall Lübcke: Bundesanwaltschaft geht von rechtsextremer Tat aus

Kassel (dts) - Die dts in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Kassel: Fall Lübcke: Bundesanwaltschaft geht von rechtsextremer Tat aus. Die Redaktion...

Contact to Listing Owner

Captcha Code