Start Aktuell Hochwasser: Information zu Niederschlagsversickerung

Hochwasser: Information zu Niederschlagsversickerung

-




Die Stadt Osnabrück hat in Zusammenarbeit mit der SWO Netz GmbH ein Informationsblatt zum Thema Niederschlagswasserversickerung auf privaten Grundstücken herausgegeben.

Mit diesem Informationsblatt sollen Bauherren und Eigentümer von Wohnhäusern über Möglichkeiten informiert werden, Niederschlagswasser von Dach- und gegebenenfalls auch Hofflächen nicht mehr kostenpflichtig in die Regenwasserkanalisation einzuleiten, sondern der Umwelt zuliebe auf den eigenen Grundstücken versickern zu lassen.

Zunehmende Hochwasserereignisse

Durch die zunehmende Flächenversiegelung und dem damit verbundenen schnellen und hohen Abfluss des Niederschlagswassers in die Kanalisation häufen sich Hochwasserereignisse. Zudem kommt es zu einer Reduktion der Grundwasserneubildung und einer Verschlechterung des Kleinklimas. Daher wurden in einem Ratsbeschluss ökologische Kriterien für die Bauleitplanung festgelegt, die unter anderem vorsehen, dass bei einer Neuversiegelung von Flächen die Versickerung des anfallenden Niederschlagswassers anzustreben ist. Bei der Niederschlagsversickerung sind jedoch eine Reihe von Voraussetzungen und Bedingungen zu beachten, um eine geeignete Versickerungsanlage zu planen und deren Funktionsfähigkeit sicher zu stellen, denn nicht überall in Osnabrück sind dafür die Voraussetzungen gegeben. Das Infoblatt soll dabei als Entscheidungshilfe dienen.

Die Broschüre liegt im Foyer des FB Umwelt und Klimaschutz, Telekomgebäude, Hannoversche Straße 6 – 8, im Foyer der Bauordnung, Lohstraße 6, aus und steht auf der Seite www.osnabrueck.de/niederschlagsversickerung als Download zur Verfügung.
Diese Meldung im Browser anzeigen

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

Lesenswert

Irak fürchtet „Kettenreaktion“ im Nahen Osten

Foto: Naher Osten, über dts Bagdad (dts) - Der Irak fürchtet, dass die aktuelle Eskalation zwischen den USA und dem Iran zu einem Erstarken...

Grünen-Fraktionschefin fordert milliardenschweren Klimafonds

Foto: 500-Euro-Geldscheine, über dts Berlin (dts) - Die grüne Bundestagsfraktion will die deutsche Klimapolitik nicht mehr aus dem regulären Bundeshaushalt, sondern aus einem staatlichen...

Habeck schlägt Kramp-Karrenbauer in Kanzlerfrage

Foto: Robert Habeck, über dts Berlin (dts) - Grünen-Chef Robert Habeck deklassiert in der Kanzlerfrage die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. Könnten die Deutschen den Bundeskanzler...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code