Bremer Brücke Herforder Brauerei und VfL Osnabrück bleiben Partner – auch...

Herforder Brauerei und VfL Osnabrück bleiben Partner – auch ohne Publikum im Stadion

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Wann wieder ein kühles Herforder die Kehlen der VfL- und Gästefans hinunterrinnen wird, ist noch offen, Corona sorgt weiterhin für leere Stadien und trockene Zapfhähne.
Aber die Partnerschaft der Lila-Weißen mit der Herforder Brauerei und VfL Osnabrück geht dennoch in die 25. gemeinsame Saison. Man kann ja auch daheim oder wieder in den Kneipen trinken.

“Stabilität in unsicheren Zeiten”, mit diesen Worten beschreibt der VfL die am Dienstag bekanntgegebene Vertragsverlängerung mit der westfälischen Brauerei, die inzwischen zum Warsteiner-Konzern gehört, zum Start der neuen Fußball-Zweitligasaison. Die Zusammenarbeit zwischen Traditionsbrauerei und den Lila-Weißen besteht bereits seit 1996 und wird nun bis mindestens 2023 fortgesetzt.

Als PremiumPartner behält die Herforder Brauerei die exklusiven Liefer- und Ausschankrechte im VIP- und Public-Bereich des Stadions Bremer Brücke. Zudem sicherte sich die Brauerei umfangreiche Werbepräsenzen auf der TV-LED-Bande, den Interviewboards sowie Fan-Aktionen im VfL-Umfeld. Die erneute Verlängerung erfolgte in Zusammenarbeit mit VfL-Vermarktungspartner Infront.

Partnerschaft in dynamischen Zeiten

„Wenn eine Partnerschaft in einem sehr dynamischen Marktumfeld ein Vierteljahrhundert andauert, zeugt dies von gegenseitiger Verlässlichkeit, Loyalität, Wertschätzung und Glaubwürdigkeit“, freut sich VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend. „Entsprechend verkünden wir die erneute Verlängerung der Zusammenarbeit mit der Herforder Brauerei nicht ohne Stolz und verbinden damit gleichzeitig ein gewisses Maß an gegenseitiger Planungssicherheit in einer ansonsten von vielen Unwägbarkeiten geprägten Gesamtsituation.“

„In der aktuellen herausfordernden Situation möchten wir dazu beitragen, dem VfL Sicherheit für die zukünftigen Planungen zu geben“, betont Frank Funken, Verkaufsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe. „Das Sponsoring des VfL Osnabrück ist fester Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements für die Region. Mit ihrer langjährigen Tradition und ihren begeisterungsfähigen Fans sind die Lila-Weißen ein idealer Partner für uns.“

Mit Material des VfL; Foto (VfL): Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL Osnabrück (l.) und Frank Funken, Verkaufsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe (r.)


Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Theater Osnabrück verlängert Einstellung des Vorstellungsbetriebs

Die Corona-Pandemie legt die Osnabrücker Kulturszene weiter lahm. Das Theater muss die Einstellung des Vorstellungsbetriebs verlängern. Aufgrund der Corona-Pandemie werden...

Jakob J. Lübke wird Osnabrücks erster Nachtbürgermeister

Als erster Nachtbürgermeister soll Jakob J. Lübke in Zukunft die Osnabrücker Club-, Gastronomie- und Kulturszene weiterentwickeln. Im Herbst letzten Jahres...

Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 1,78 Millionen

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Donnerstag auf 1.776.127...

Umfrage: Breite Zustimmung für Impf-Priorisierung

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Während die Versorgung mit Impfstoff ein politisches Streitthema bleibt, ist die Frage...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen