Aktuell Heimatabend am kommenden Sonntag zum Thema "Stadt- und Verkehrsplanung"...

Heimatabend am kommenden Sonntag zum Thema “Stadt- und Verkehrsplanung” mit Topbesetzung

-



Osnabrücker Heimatabend
Lagerhalle – 16.02.2020 – 19.00 Uhr

“Stadt
– & Verkehrsplanung der kommenden Jahre”

Für diese Veranstaltung gibt es keinen einzigen freien Platz mehr, auch nicht für “Nachrücker”!

Was wird aus den Großprojekten Bremer Brücke (Gartlage), Güterbahnhof, Theater, Neumarkt oder Dominikanerparkplatz?
Und wer soll das bezahlen?
Steht die Stadt vor dem Verkehrskollaps oder passiert die Verkehrswende?
Erwartet uns dicke Luft oder sichten wir grüne Finger?
Wer oder was verbaut die neue Wohnungsbaugesellschaft?

Busbahnhof, Osnabrück, Neumarkt, Ypso, Wöhrle, Kachelgebäude
das ehemalige Wöhrl-Gebäude am Neumarkt

Das Osnabrück der neuen zwanziger Jahre startet mit Weichenstellungen, die das Stadtbild nachhaltig verändern werden

Nach Jahrzehnten beginnt die Debatte um einen Um- oder Neubau der Bremer Brücke und um ein Leistungszentrum für Talentkicker.
Während intelligenzferne Nachbarn ihre religiöse Endzeitstimmung durch das Abschleppen von Autos vorwegnehmen, wird der marode Güterbahnhof aufgemotzt und zur untoten Heimat künstlicher Intelligenz.
Der ewig alte Neumarkt steht wieder mal am Scheideweg zwischen Ruinenlandschaft und komplettem Neustart.
Das Theater braucht zweistellige Millionensummen und droht mit fallendem Vorhang.
Auf dem Dominikanerparkplatz, der grünen Teerlunge der Stadt, haben parkplatzenteignete Autofreunde ihre Liebe für eingefasste Bäume entdeckt.
In der Verkehrsdebatte herrscht der gewohnte Kampf „dreigeteilt niemals!“ um feste Zonengrenzen für Lenkradfreunde, Pedaltreter und Fußläufige.
In Osnabrücks Schulen ziehen riesige Horden von Handwerkern in soliden Klassenstärken ein, um marode Lernräume, Hallen und emittierende Toiletten zu reparieren. Altgediente Haupt- und Realschulen werden durch sogenannte Oberschulen ersetzt. Schadstoffwerte erreichen Rekordwerte.
Und zu guter Letzt ruht die per Bürgerentscheid gewollte städtische Wohnungsbaugesellschaft eingeklemmt in der Wiedervorlagemappe unserer Stadtspitze.
Kurzum: Wir müssen reden!
Dringend!
Ganz dringend sogar!

Ihre Teilnahme zugesagt haben (alphabetische Reihenfolge):

Volker Bajus – Die Grünen
Dr. Fritz Brickwedde – CDU
Frank Henning – SPD
Dr. Ralph Lübbe – BOB
Frank Otte – Stadtbaurat
Thomas Thiele – FDP
Giesela Brandes-Steggewentz – Die Linke

Moderieren werden wie üblich Heiko Schulze, der aufgrund der Absetzung der Lindenstraße nun auch sonntags wieder Zeit hat, und Kalla Wefel.

VfL Heimatabend in der Lagerhalle

Alle Plätze sind vergeben!
Ab sofort können für den Heimatabend kostenlos Plätze reserviert werden:
Nicht vergessen: Reservierte Plätze müssen immer bis 18.45 Uhr (!) eingenommen werden, denn danach wird der Raum für den Saalsturm frei gegeben. Allerdings gibt es fast auf jedem Heimatabend noch genügend freie Plätze auch für Nachrücker, da stets(!) mehr Leute reservieren, als am Ende wirklich erscheinen.
Platzreservierungen über die Lagerhalle 33 87 40 oder am schnellsten per Mail an heimatabend@t-online.de .
Beginn eines Heimatabends ist immer um 19.00 an einem Sonntag in der Lagerhalle!

 

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Trio Viola – die Dreier-Dauerkarte

Keine Dauerkarte, aber trotzdem regelmäßig zu Gast an der Bremer Brücke? Der VfL Osnabrück bietet unter dem Motto „Trio...

Karneval im Osnabrücker Land – Verbotene Kostüme?

Die tollen Tage stehen ins Haus. Nicht nur in den bundesdeutschen Hochburgen, auch in Stadt und Landkreis Osnabrück wird...

Studie: Zwei Drittel der Mitarbeiter im öffentlichen Sektor erleben Gewalt im Job

Foto: Schreibtisch, über dts Berlin (dts) - Zwei Drittel (67 Prozent) aller Beschäftigten im öffentlichen Sektor haben in den...

INSA: SPD in Hamburg mit Abstand stärkste Kraft

Foto: SPD-Logo, über dts Hamburg (dts) - In der neuesten INSA-Umfrage in Hamburg hat die SPD in der Wählergunst...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code