Aktuell Hartz IV Datenabgleich bringt Leistungsbezieherin für vier Monate in...

Hartz IV Datenabgleich bringt Leistungsbezieherin für vier Monate in Haft

-




Vier Monate Haft, so lautet das Urteil des Amtsgerichts Vechta für eine Leistungsbezieherin aus dem Landkreis Vechta aufgrund von Ermittlungen des Hauptzollamts Osnabrück.

Bereits im Jahr 2014 war die Frau wegen Sozialleistungsbetrugs verurteilt worden, was Sie aber nicht daran hindert es noch mal zu wiederholen.

Die inzwischen rechtskräftig Verurteilte bezog Hartz-IV-Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Im April 2017 ging die Frau einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, die sie dem Leistungsträger nicht mitgeteilt hatte. Um dieses zu verschleiern flossen die Einkünfte der 44-Jährigen auf ein dem Jobcenter nicht bekannten Konto. So konnte sie rund 560 Euro Arbeitslosengeld II zu Unrecht kassieren.


Zoll gleicht Daten elektronisch ab

Überführt wurde die Leistungsbetrügerin durch eine Computerabfrage Namens DALEB (Datenabgleich Leistungsempfänger und Beschäftigung). Dies ist ein automatisierter Datenabgleich, bei dem die Bundesagentur für Arbeit und die zugelassenen kommunalen Träger Personen überprüfen, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch beziehen. Nach Auswertung dieser Abfrage erfolgte eine Mitteilung des Jobcenter Vechta an das Hauptzollamt Osnabrück, woraufhin dies die Ermittlungen aufnahm, die schließlich zur Anklageerhebung wegen Betruges durch die Staatsanwaltschaft führte.


Die Angeklagte hätte den Leistungsträger sofort benachrichtigen müssen, als sie die berufliche Tätigkeit aufnahm. Das hatte sie trotz entsprechender Hinweise nicht getan.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

 

aktuell in Osnabrück

Marienhospital Osnabrück nun Referenzzentrum für Augenärzte aus ganz Deutschland

Als erstes Referenzzentrum in Norddeutschland gibt das Marienhospital Osnabrück Augenärzten aus ganz Deutschland nun Einblicke in optimale Behandlungsabläufe. Die Augenheilkunde...

Exhibitionist in Bramscher Straße

Am gestrigen Sonntag (19. Januar 2020) wurde erneut ein Exhibitionist in Osnabrück gesichtet. Er zeigte sich einer 69-Jährigen an...

DAX startet schwach – 16-Monats-Hoch in Japan

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Der DAX ist am Montag schwach in die neue Woche gestartet....

FDP kritisiert Teilhabechancengesetz: „Kein großer Wurf“

Foto: FDP-Logo, über dts Berlin (dts) - Ein Jahr nach Inkrafttreten des Teilhabechancengesetzes kritisiert die FDP, das Gesetz sei...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code