Deutschland & die Welt Handgepäck auf Flugreisen: Wissenswertes zu Vorschriften und Beschränkungen

Handgepäck auf Flugreisen: Wissenswertes zu Vorschriften und Beschränkungen

-



Seit einigen Jahren herrschen bei Flugreisen verschärfte Sicherheitsbestimmungen, die nicht nur Personen- und Gepäckkontrollen am Flughafen selbst betreffen, sondern sich auch auf den Inhalt insbesondere des Handgepäcks erstrecken. Nicht immer ist Flugreisenden bewusst, wie das Handgepäck auszusehen hat und welche Bestimmungen im Detail gelten. Um Missverständnisse und Ärger am Flughafen zu vermeiden, ist es sinnvoll, sich vor Reiseantritt über die Vorschriften zu informieren und gegebenenfalls die jeweilige Airline zu kontaktieren.

Damit Taschen, Koffer oder Rucksäcke als Handgepäck in der Kabine des Flugzeugs mitgeführt werden können, dürfen sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten. Es ist dabei nicht von Bedeutung, um was für eine Art von Gepäckstück es sich handelt; ausschließlich die Maße spielen für das Flugpersonal eine Rolle. Welche Bedingungen im Einzelnen gelten, variiert allerdings von Airline zu Airline. Es ist daher nicht möglich, verbindliche und allgemeingültige Aussagen über die zulässigen Höchstmaße des Handgepäcks zu tätigen. Die einzelnen Bestimmungen sind aber auf den Webseiten der Fluglinien einsehbar und können auch telefonisch erfragt werden.

Einheitlicher gestalten sich dagegen die Vorgaben, die den Inhalt des Handgepäcks betreffen. Besonders eingeschränkt ist die Mitnahme jeglicher Flüssigkeiten, ganz unabhängig davon, ob es sich um Getränke, flüssige Medikamente, Joghurt, Shampoo oder Haargel handelt. Hiervon dürfen jeweils nicht mehr als 100 ml ins Handgepäck. Größere Mengen sind nicht zulässig und müssen am Flughafen zurückgelassen beziehungsweise entsorgt werden. Ein absolutes Verbot gilt für Gasbehälter, Sprühflaschen und Benzinfeuerzeuge.

Grundsätzlich sind dagegen Nagelscheren, Einwegrasierer und sogar Taschenmesser mit einer Klinge von maximal 6 cm erlaubt – hier scheiden sich aber die Geister, und nicht selten kommt es an der Abfertigung am Flughafen zu Problemen und Verzögerungen. Im Zweifelsfall ist anzuraten, entsprechende Gegenstände lieber zuhause zu lassen und gegebenenfalls am Urlaubsort zu erwerben.

Ebenso wie absolute Verbote gibt es auch Gegenstände, die immer ins Handgepäck gehören. Dazu zählen etwa Ausweispapiere und andere wichtige Dokumente, Bargeld, Wertgegenstände und Schlüssel – und natürlich auch das Flugticket. E-Zigaretten und die Lithium-Ionen-Akkus, die für Handy und Laptop verwendet werden, dürfen nicht mit dem restlichen Gepäck aufgegeben werden, sondern müssen immer im Handgepäck mitgeführt werden.

Wer länger mit dem Flugzeug unterwegs ist, kann auch ein frisches T-Shirt oder Unterwäsche zum Wechseln ins Handgepäck geben und sich so bei Bedarf umziehen. Ob eine gesonderte Laptoptasche mit in die Kabine genommen werden darf, hängt von der jeweiligen Fluglinie ab: Soll während des Fluges etwa am Computer gearbeitet werden, ist es ratsam, sich vorab mit der Airline in Verbindung zu setzen und die genauen Bestimmungen zu klären.

 


Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Zentrale Kriminalinspektion Osnabrück stellt Waffen, Drogen und Lamborghini sicher

Im Rahmen einer Durchsuchungsaktion in sieben Wohnobjekten konnte die Kriminalinspektion Osnabrück in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück Waffen, Drogen,...

Wettlauf mal anders – Modehaus L&T veranstaltet ersten L&T Lauf

Am 21. Juni 2020 veranstaltet das Osnabrücker Modehaus Lengermann und Trieschmann den ersten L&T Lauf. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen...

Bericht: TUI und Boeing einigen sich auf Schadenersatz

Foto: Tui-Flugzeug, über dts Hannover (dts) - Der Reisekonzern TUI soll sich laut eines Zeitungsberichts mit dem US-Flugzeughersteller Boeing...

Erstmals seit Wochen wieder mehr Covid-19-Intensivpatienten

Foto: Menschen mit Schutzmaske vor einem Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Erstmals seit über zwei Wochen sind am...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code