Ausnahmsweise keine Meldung über eine Straßensperrung im Großraum Osnabrück. Diesmal trifft es den Bahnverkehr. Der „Haller Willem“ wird in der zweiten Oktober- bzw. Ferienwoche (vom 8. bis 17.10.) nicht zwischen Osnabrück und Dissen/Bad Rothenfelde fahren.

Die Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO) wird im Rahmen der Vollsperrung der Strecke des Haller Willem von Samstag, 8. Oktober 2016 um 00.30 Uhr, bis Montag, 17. Oktober 2016 um 4.30 Uhr Sanierungsarbeiten an dem Streckenabschnitt von Dissen/Bad Rothenfelde bis Osnabrück/Hörne durchführen.

Moderne Schwellen und renovierte Bahnübergänge

Dabei werden zum einen im Bereich Dissen auf der Brücke der Autobahn 33 auf einer Länge von etwa 600 Metern die Betonschwellen gegen Y-Stahlschwellen ausgewechselt und zum anderen zwei Bahnübergänge komplett saniert. Dabei handelt es sich um die Bahnübergänge in Dissen im Zuge der Kreisstraße 347 und in Wellendorf im Zuge der Kreisstraße 333. Außerdem wird der verschlammte Gleisschotter im Bereich der Firma Wiemann in Oesede an der Glückaufstraße ausgetauscht.

Sperrung aus Sicherheitsgründen nicht zu vermeiden

Die Sperrung der Strecke wird auch genutzt, um den jährlich anstehenden Grünrückschnitt durchzuführen. Diese Arbeiten werden aufgrund der Sperrung der Strecke tagsüber im Zeitraum von etwa 8 Uhr bis etwa 19 Uhr durchgeführt, um nächtliche Beeinträchtigungen zu vermeiden. Wegen der Sanierungen der Bahnübergänge können diese nicht befahren werden, so dass der Verkehr in diesem Bereich umgeleitet werden muss. Diese Sperrung wird zu Beeinträchtigungen von Verkehrsteilnehmern führen. Die VLO weist mit Blick auf die Verkehrsbehinderungen darauf, dass diese Arbeiten wegen geltender Sicherheitsvorgaben unumgänglich sind.

Foto: NWB