Osnabrück 🎧Haftbefehl im Osnabrücker Hauptbahnhof: 35-Jähriger muss für rund drei...

Haftbefehl im Osnabrücker Hauptbahnhof: 35-Jähriger muss für rund drei Monate ins Gefängnis

-

Die Bundespolizei hat am Donnerstagnachmittag (21. Januar 2021) im Hauptbahnhof Osnabrück einen mit Haftbefehl gesuchten 35-Jährigen festgenommen. Der Mann musste ins Gefängnis.

Der betrunkene 35-jährige Litauer saß hilflos in einem Intercity aus Münster. Das Zugpersonal hatte deshalb die Bundespolizei zur Hilfe gerufen. Ein Datenabgleich seiner Personalien im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der Mann mit Haftbefehl von der Justiz gesucht wurde. Aus einer Verurteilung wegen Diebstahls hatte er noch eine Geldstrafe von 273,00 Euro zu bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 91 Tagen zu verbüßen.

Verbüßung der Freiheitsstrafe

Weil er die Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde der Mann von den Bundespolizisten zur Verbüßung der Freiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,29 Promille.

Pressestelle Polizei
Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

2023 steht das Osnabrücker MIK ganz im Zeichen des Welthandels

Nachdem sich das vergangene Jahr im Museum Industriekultur (MIK) vor allem rund um das Thema Essen drehte, steht in...

Glatteis sorgt für Chaos in Osnabrücker Kliniken – Marienhospital sagt alle planbaren OPs ab

Die Glätte in den Morgenstunden macht sich mittlerweile auch in den Osnabrücker Kliniken bemerkbar. Während die Polizei auf Anfrage...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen