Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: VGH Versicherungen unterstützen „Rüssel voraus!“...

Gute Nachricht des Tages: VGH Versicherungen unterstützen „Rüssel voraus!“ — Spende über 25.000 Euro

-

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die Osnabrücker Regionaldirektion der VGH Versicherungen ist neuer Sponsor für „Rüssel voraus!“, der Spendenkampagne des Zoos Osnabrück für die Modernisierung und Erweiterung des Elefantenparks. Insgesamt 25.000 Euro über fünf Jahre spendet die Versicherung für die Kampagne und erhält damit Zugriff auf exklusive Leistungen des „Rüssel voraus!“ Premiumpakets.

Der Spatenstich der „Wasserwelten“ ist gerade erst getan, doch im Zoo Osnabrück wird schon längst am nächsten Meilenstein für den Zoo gearbeitet. Das Projekt heißt „Rüssel voraus!“ und hat, wie der Name schon vermuten lässt, etwas mit den Osnabrücker Elefanten zu tun. „Wir möchten bis 2025 die finanzielle Grundlage für die Modernisierung und Erweiterung unserer Elefantenanlage legen“, erklärt Andreas Busemann, Geschäftsführer des Zoo Osnabrück. „Dafür haben wir die Spendenkampagne ‚Rüssel voraus!‘ gegründet, denn für das Projekt benötigen wir Mittel von rund 12 Millionen Euro.“ Einer der ersten großen Unterstützer von „Rüssel voraus!“ ist die Osnabrücker Regionaldirektion der VGH Versicherungen.

Unterstützung für die Elefanten

Insgesamt 25.000 Euro spendet die Versicherung in den nächsten fünf Jahren an das Elefantenprojekt. „Wir finden die Spendenkampagne ist eine tolle Idee des Zoos“, sagt Dr. Michael Kottmann, Leiter der VGH-Regionaldirektion. „Bei der Aktion können Unternehmen und Privatpersonen gleichzeitig teilnehmen und damit zusammen dafür sorgen, dass die Elefanten im Zoo ein modernes und noch größeres Zuhause bekommen. Dieser Ansatz des Zoos, alle einzubeziehen, ist wirklich toll.“ Bereits bei der Aktion „Wir für Buschi“, bei der Geld für den Umbau des „Orang-Utan Dschungeltempel“ gesammelt wurde, hatten die VGH Versicherungen die Tiere im Zoo unterstützt. „Es ist toll zu erleben, wie sich einige Sponsoren immer wieder für den Zoo einsetzen. Für ihre Unterstützung möchten wir ihnen darum auch immer etwas zurückgeben“, sagt Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Präsident der Zoogesellschaft Osnabrück e.V.

Premium-, Gold- oder Silberpaket für Unternehmen

Bei „Rüssel voraus!“ können Sponsoren deshalb drei verschiedene Pakete erhalten, je nachdem wie viel Geld sie für die Elefanten spenden möchten. „Wir haben das Silber-, das Gold- und das Premiumpaket“, erklärt Brickwedde. Die VGH Versicherungen haben sich für das Premiumpaket entschieden. Dabei werden fünf Jahre lang jedes Jahr 5.000 Euro an den Zoo gespendet, insgesamt also 25.000 Euro. „Dafür erhalten sie ein original Rüssel-Gemälde gemalt von unserer Elefantenkuh Sita, einen Platin Elefantenabdruck auf dem zukünftigen ‚Rüssel-Walk of Fame‘ und vieles mehr, wie eine Elefantenskulptur und das eigene Unternehmenslogo auf ‚Rüssel voraus!‘ Produkten“, erklärt Brickwedde. Das Goldpaket für 10.000 Euro über fünf Jahre enthält ähnlich wie das Silberpaket für 5.000 Euro über fünf Jahre weniger, aber nicht minderattraktive Vorteile.

Jede Spende zählt

Bei „Rüssel voraus!“ haben Unternehmen somit die Wahl zwischen drei attraktiven Paketen. Interessierte Firmen können sich beim Zoo Osnabrück melden und so die Osnabrücker Elefanten unterstützen. Doch auch Privatpersonen können etwas für die Elefanten tun. „Wir haben bereits zahlreiche neue Produkte in unserem ‚Rüssel voraus!‘ Sortiment aufgenommen, dass es in unserem Online-Shop und in vielen Lebensmittelgeschäften in der Region zu kaufen gibt“, sagt Zoogeschäftsführer Busemann. „Mit dem Verkauf wollen wir einen von vielen finanziellen Grundpfeilern für das Elefantenprojekt legen.“ Auch der „Rüssel-Run“ oder die klassische Spende an den Zoo helfen das Großprojekt für die Elefanten im Zoo zu realisieren. „Mit 12 Millionen Euro ist es das teuerste Projekt in der Zoogeschichte“, erinnert sich Busemann. „Eine solche Investition kann nur von vielen Schultern getragen werden. Doch gemeinsam können wir in den nächsten Jahren für unseren Elefanten noch mehr Platz und eine modernere Anlage schaffen.“ Alle Informationen zu „Rüssel voraus!“ sind auf der Homepage des Zoo Osnabrück zu finden



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

5.000 Mal Johnson & Johnson in der Osnabrücker Thomas-Morus-Schule

Symbolbild Corona-Impfung Vom 2. bis zum 4. Juli haben umgeimpfte Osnabrücker über 30 die Möglichkeit sich das Vakzin von Johnson...

JOPA ab der Saison 2021/22 Ärmelpartner des VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück und JOPA freuen sich über die Zusammenarbeit. / Foto: VfL Osnabrück JOPA erweitert sein Engagement beim...




NRW-Wirtschaftsminister will Maßnahmen gegen steigende Holzpreise

Foto: Zaunpfähle in einem Baumarkt, über dts Düsseldorf (dts) - NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat sich für Maßnahmen gegen...

Grüne werfen Union im CO2-Preis-Streit „Sabotage“ vor

Foto: Heizung, über dts Berlin (dts) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat in der Debatte um die Aufteilung des CO2-Preises...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen