Start Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Theo ist die 1500. Geburt am Finkenhügel Osnabrück

Gute Nachricht des Tages: Theo ist die 1500. Geburt am Finkenhügel Osnabrück

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Geburt Numero 1.500, aber bereits das 1.565. Baby in diesem Jahr: Mit diesen Zahlen hat sich Theo Lindemann in den Annalen des Klinikums Osnabrück verewigt. Der Junge kam am 7. November um 0.40 Uhr als erstes Kind von Angelina und Dennis Lindemann zur Welt.


Die jungen Eltern, die in Osnabrück leben, freuten sich am Tag nach der Geburt sehr darüber, dass bei der Entbindung alles gut gelaufen ist und dass ihr Sohn gesund und munter zur Welt gekommen ist. „Es war eine Blitzgeburt, bei der nach drei Stunden alles vorbei war“, berichtete Angelina Lindemann. „Wir sind ganz freundlich auf der Babystation im Klinikum Osnabrück aufgenommen worden und die Entbindung hat super geklappt.“
Für Theo, der bei seiner Geburt 56 cm groß war und 3810 Gramm gewogen hat, ist bei den Lindemanns bereits alles vorbereitet: Zur Ankunft des neuen Familienmitglieds haben sie die Wohnung umgebaut und im letzten Schritt das Kinderzimmer für ihn eingerichtet. Wie die Eltern, beide 30 Jahre alt, verrieten, wurde alles in blauer und gelber Farbe gestaltet und es warten schon ganz viele Bücher auf Theo.

Mehr als 1.700 Kinder bis Jahresende erwartet

Zur Geburt mit der runden Zahl gab es besonders herzliche Glückwünsche vom Klinikum Osnabrück: Privatdozent Dr. Dr. Yves Garnier, der Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Klinikums Osnabrück, sowie die Ärztin Romana Petersen, Assistenzärztin Doud Aga und Burcu Avci, die stellvertretende Leiterin des Pflegeteams der Station, gratulierten den Eltern mit einem Strauß Blumen. Wie Garnier erklärte, ist es dieses Jahr bereits recht früh zur 1500. Geburt im Klinikum Osnabrück gekommen. „Ich gehe davon aus, dass es bis zum Jahresende wieder mehr als 1700 Geburten werden und dass auch die Anzahl der Kinder weiter steigt“, sagte der Chefarzt.

Bereits 61 Zwillings- und Drillingsgeburten

Nach Angaben von Garnier sind die Entbindungs-/Kinderzahlen im Klinikum Osnabrück in den vergangenen elf Jahren durchgehend gestiegen, zuletzt auf 1.705 Entbindungen und 1.773 Kinder im Jahr 2018. „Dieses Jahr hatten wir bereits über 60 Zwillingsgeburten und einmal Drillinge – und in der nächsten Zeit sind wir noch auf weitere Drillingsgeburten eingestellt“, freute sich Garnier. Wie der Arzt erklärte, sind die Geburtenzahlen in der Region insgesamt gestiegen. „Aber es entscheiden sich auch viele Eltern ganz bewusst für unser Perinatalzentrum, weil sie die gute Versorgung auf dem Finkenhügel schätzen“, so Garnier. Angelina und Dennis Lindemann haben sich nach einer Kreißsaalführung für das Klinikum Osnabrück entschieden. „Uns hat es hier gut gefallen“, meinte die Mutter.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.



Lesenswert

Klingbeil mit 79,9 Prozent als SPD-Generalsekretär wiedergewählt

Foto: Lars Klingbeil am 06.12.2019, über dts Berlin (dts) - Lars Klingbeil bleibt SPD-Generalsekretär. Auf dem Parteitag in Berlin bekam er am Freitagabend 79,9...

Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer

Foto: Zapfsäule, über dts Berlin (dts) - Christoph Schmidt, der Vorsitzende der sogenannten "Wirtschaftsweisen", hat die geplante Höhe der CO2-Steuer heftig kritisiert. "Der Einstieg...

Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln

München (dts) - Mehrere Mitarbeiter der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen beklagen offenbar erhebliche Sicherheitsmängel in den Pinakotheken. "Dresden wäre hier täglich möglich", zitiert der "Spiegel" eine...

Contact to Listing Owner

Captcha Code