Auf der Welt passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nicht mehr nur an Weihnachten, sondern jeden Tag über die „Guten Nachrichten“ aus aller Welt.

Die „Gute Nachricht des Tages“ kommt auch heute wieder aus den USA, hat aber Einfluss auf die ganze Welt. Der Kaffee-Gigant Starbucks hat angekündigt bis 2020 alle Einmal-Plastikstrohhalme aus ihrem Angebot zu verbannen – ein guter Schritt gegen die weltweite Vermüllung.

Neue Materialien und andere Becher

Starbucks hat mehr als 28.000 Filialen auf der ganzen Welt und hat alleine in 2017 über eine Milliarde Einmal-Plastikstrohhalme mit ihren kalten Getränken ausgegeben. Innerhalb der nächsten zwei Jahren sollen diese Umweltsünden verschwinden. Laut Informationen der Wahsington Post ist in Zukunft geplant für die Strohhalme entweder ein biologisch abbaubares Material zu verwenden (also Papier oder kompostierbares Plastik), oder die Becher so zu designen, dass man Kaltgetränke auch ohne die „Hilfsmittel“ trinken kann. Den Anfang sollen die Filialen in Vancouver und Seattle machen. Wann genau die Umstellung in Deutschland erfolgen soll, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Washington Post und Goodnewsnetwork.org