Start Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Projekt des BTZ Osnabrück ausgezeichnet

Gute Nachricht des Tages: Projekt des BTZ Osnabrück ausgezeichnet

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) zeichnet das Projekt des Berufsbildungs- und TechnologieZentrums (BTZ) Osnabrück mit dem Comenius-Siegel aus.

„Mit der Verleihung dieser Auszeichnung wird die ausgezeichnete Arbeit des Projetteams gewürdigt“, so Kammerpräsident Reiner Möhle, der an der Preisverleihung in Berlin teilgenommen hatte. Mit dem Comenius-Award zeichnet die GPI pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende digitale Bildungsmedien aus. Der Comenius-Award ist der einzige europäische Medienpreis, der unabhängig von Anbietern und Herstellern verliehen wird.


Digitalisierung im Beruf

Das Projekt „Handwerkliche Ausbildung unterstützt durch den nachhaltigen Einsatz von digitalen Medien“ (HAND)“ widmete sich der Digitalisierung im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk. Das Projektteam führte zunächst Fallstudien in SHK-Betrieben der Region Osnabrück durch, um die Digitalisierungsprozesse im Allgemeinen und die daraus abgeleiteten erforderlichen digitalen Kompetenzen festzustellen. „Darauf basierend wurde ein Rahmenkonzept für Lehrgänge der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) weiterentwickelt, durch digitale Elemente angereichert, erprobt und schließlich in die Lehrgänge übernommen“, erklärt BTZ-Geschäftsführer Reinhard Diestelkämper.


Hier wurden unterschiedliche digitale Elemente eingesetzt: eine Branchensoftware, ein Lernmanagementsystem, digitale Branchenwerkzeuge sowie fachliche und überfachliche digitale Lerninhalte. „Hierdurch können wir die Aus- und Weiterbildung im SHK-Bereich auf den neusten Stand der Digitalisierung bringen, was bundesweit bereits großes Interesse in der Branche hervorgerufen hat“, erklärt Projektleiter Markus Kybart.

Gleichzeitig entwickelte das Team ein Ausbilder- Seminarkonzept. In dieser standardisierten Schulung wird die Medienkompetenz gestärkt und der Einsatz digitaler Instrumente innerhalb der ÜBA erprobt. Ziel ist es, das Ausbildungspersonal für den Umgang mit den digitalen Medien und Werkzeugen zu qualifizieren. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert.

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

Lesenswert

Verwirrung um von-der-Leyen-Nachfolge: AKK angeblich gesetzt

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dtsBerlin (dts) - Stunden nach der Wahl von Ursula von der Leyen (CDU) als neue EU-Kommissionspräsidentin hat es um...

Rheinische Post: Spahn soll Verteidigungsminister werden

Foto: Jens Spahn, über dts Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll laut eines Berichts der "Rheinischen Post" Nachfolger von Ursula von der...

Hofreiter nennt Bedingungen für Unterstützung von der Leyens

Foto: Anton Hofreiter, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat Bedingungen für eine Unterstützung der frisch gewählten EU-Kommissionspräsidentin Ursula...

Contact to Listing Owner

Captcha Code