Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus aller Welt.

Am 16.Juni 2019 startet der weit über die Region hinaus bekannte Benefizläufer John McGurk seinen diesjährigen Lauf für Kinder in Not. Es werden 1.000 km in 5 Tagen und Nächten, von Osnabrück nach Innsbruck gelaufen, zugunsten der SOS Kinderdörfer weltweit. Ziel ist es, 80 Kinderdörfern in 80 Ländern der Erde einen Betrag zukommen zu lassen. Dazu wird John jedem Kinderdorf einen persönlichen Brief senden, indem er den Kindern Mut macht für ihren Lebensweg und sie ermuntern.

Zum wiederholten Mal unterstützen die Paracelsus-Kliniken ein Projekt des gebürtigen Schotten, der selbst in Kinderheimen aufgewachsen ist und dessen Kindheit von Gewalt und Armut geprägt wurde. Über eine Million Euro hat McGurk bereits gesammelt, wurde unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz
und dem Deutschen Kinderpreis geehrt.

Spende und Verpflegung

Die Läufer werden von den Paracelsus-Kliniken nicht nur durch eine Spende unterstützt: Auf dem Weg nach Innsbruck kann das 18köpfige Läuferteam in den Paracelsus-Kliniken in Düsseldorf und München duschen und werden verpflegt. Zudem möchten zahlreiche Mitarbeiter der jeweiligen Kliniken das Team ein paar Kilometer begleiten.


„Es ist toll, dass mein Arbeitgeber immer wieder dabei ist“, sagt Paracelsus Mitarbeiterin Sabine Kemme aus Osnabrück, die seit 2011 regelmäßig mit dem Team für den guten Zweck unterwegs ist. Das diesjährige Warm-up für den sicherlich anstrengenden Lauf, der körperliche Fitness voraussetzt, bestreitet sie mit Laufkollegen im März auf Sylt. Da gilt es die anspruchsvollen 33,33 km quer über die Insel zu bewältigen. „Schön wäre es, für diesen Lauf für unser Projekt 3.333 € zu sammeln, das gibt noch einmal mehr die nötige Motivation“.

Sie wollen auch helfen?

Unterstützer können sich bei ihr (s-kemme@o2online.de) melden, oder auf das Vereinskonto S4acw DE85 265 501 05 464 80 24000 bei der Sparkasse Osnabrück, Stichwort Syltlauf/SOS Kinderdörfer einzahlen. „Jeder Euro hilft, um den Kindern ein behütetes und sicheres Leben zu ermöglichen“.

Foto von links nach rechts: Katja Mc Gurk, Christiane Kuhne (Klinikmanagerin) , Lars Tornow (Konzernzentrale), John McGurk, Sabine Kemme s4acw, Jörg Greiwe s4acw.