Gute Nachricht des TagesGute Nachricht des Tages: Osnabrücker IKEA baut Trockensteinmauer und...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker IKEA baut Trockensteinmauer und spendet für Jugend- und Umwelthilfe

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

Die Freude über die neue Trockensteinmauer und die Spenden ist groß. / Foto: Brockfeld

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Die Artenvielfalt in Deutschland ist bedroht und gerade in den Städten gibt es immer weniger Vögel, Insekten und andere kleine Lebewesen. Auf dem Gelände des Osnabrücker IKEAs entsteht daher eine neue Trockensteinmauer. Außerdem spendete das Möbelhaus jeweils 5.000 Euro an „per.se! e.V.“ und die „gUG Umweltschutz und Lebenshilfe“.

Hinter dem großen blauen Gebäude der Osnabrücker IKEA-Filiale entsteht zur Zeit ein ganz besonderes Gemäuer: Locker aufgeschichtete Piesberger Bruchsteine bilden eine sogenannte Trockenmauer und sollen bald zahlreichen Kleinstlebewesen ein Zuhause bieten. „Eine Trockenmauer erwärmt sich mit dem Schein der Sonne, das kann gerade wechselwarmen Tieren im Winter das Leben retten“, erklärt Kai Behncke, Mitgründer der „Umweltschutz und Lebenshilfe“, der mit seinem Verein bei der Errichtung der Mauer half. „Wir hoffen, dass sich hier die vom Aussterben bedrohte Zauneidechse ansiedeln wird. Die Mauer ist aber auch für diverse Amphibien, Insekten, Vogel- und Pflanzenarten geeignet.“

Hier entsteht die neue Trockensteinmauer. Im Hintergrund ist die Vogelschutzhecke zu sehen. / Foto: Brockfeld
Hier entsteht die neue Trockensteinmauer. Im Hintergrund ist die Vogelschutzhecke zu sehen. / Foto: Brockfeld

Ein Zuhause für Tiere und Pflanzen

IKEA liegt die Biodiversität, also die Vielfalt von Tieren und Pflanzen, auf seinem Gelände am Herzen. Gemeinsam mit dem NABU entwickelte das Möbelhaus das Projekt „get green for life“, das sich für nachhaltige und insektenfreundliche Außenanlagen einsetzt. Direkt neben der Trockensteinmauer liegt daher bereits eine Vogelschutzhecke. Außerdem finden sich auf dem Areal Nistkästen für Vögel, eine Wildblumenwiese, eine begrünte Fassade und Insektenhotels. „Nachhaltigkeit und Biodiversität sind wichtige Teile unserer Unternehmensstrategie, denn als Großkonzern tragen wir eine besondere Verantwortung auf Globaler und lokaler Ebene“, sagt Katrin Meier, Marketingleiterin des Osnabrücker IKEAs. Kai Behnce ergänzt: „Unlängst erschien der neue Weltklimabericht und zeigte klar, dass die Menschheit noch sieben bis zehn Jahre Zeit für einen wirksamen Klimaschutz hat, sonst gibt es kein Zurück mehr. Ich freue mich, dass wir drei Tage nach der Veröffentlichung dieses tolle Projekt für Artenvielfalt realisieren konnten.“

Einige Steine wurden mit bunten Motiven verziert. / Foto: Brockfeld
Einige Steine wurden mit bunten Motiven verziert. / Foto: Brockfeld

Gegenseitige Unterstützung

Ikea konnte beim Bau der Mauer auf die Unterstützung der örtlichen Jugendhilfe per.se! und der eigenen Azubis zählen. Die jungen Leute halfen nicht nur bei der Errichtung der Trockensteinmauer, sondern verzierten auch einige der Piesberger Bruchsteine mit bunten Motiven. Außerdem bauten und bemalten sie 35 Vogelnistkästen, die größtenteils auf dem Gelände des Möbelhauses aufgehangen werden sollen. „Wir sind sehr dankbar dafür, IKEA seit vielen Jahren an unserer Seite zu wissen. Dank der Unterstützung konnten wir ein grünes Klassenzimmer mit vielen abwechslunsgreichen Spielmöglichkeiten verwirklichen. Im Garten entstehen spannende neue Lernfelder mit viel Bewegung im Freien und wir freuen uns, nun das theoretische Wissen mit der Mauer und den Nistkästen in die Praxis umzusetzen“, sagt Renate Fuchs, die per.se! vor 19 Jahren gründete.

Diese Vogelhäuschen sollen bald auf dem IKEA Gelände hängen. / Foto: Brockfeld
Diese Vogelhäuschen sollen bald auf dem IKEA Gelände hängen. / Foto: Brockfeld

Um sich für die Unterstützung zu bedanken, spendet IKEA jeweils 5.000 Euro an die „gUG Umweltschutz und Lebenshilfe“ und den „per.se! e.V.“. Die Jugendhilfe konnte sich in der Vergangenheit immer wieder über die Unterstützung des Möbelhauses freuen.



Lukas Brockfeld
Lukas Brockfeld
Lukas Brockfeld ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

Nur in Osnabrück: Fahrrad-Parkverbot am Fahrradbügel

Ist es eine erneute Bewerbung des umstrittenen Stadtbaurats für einen weiteren Filmbeitrag von extra3 oder Mario Barth über besondere...

Osnabrück Fledder: Senior mit SUV nimmt Radfahrer die Vorfahrt

Der Radfahrschutzstreifen nutzte einem Radfahrer (34) nicht viel, als er am Samstagmorgen (3. Dezember) von einem SUV-Fahrer (61) vom...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen