Start Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: "Nettes" Quartier erhält 75.000 Euro Förderung

Gute Nachricht des Tages: „Nettes“ Quartier erhält 75.000 Euro Förderung

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Der niedersächsische Umwelt- und Bauminister Olaf Lies (SPD) hat die Namen von 39 Projekten aus ganz Niedersachsen bekanntgegeben, die im Rahmen des Wettbewerbs „Gute Nachbarschaft 2019“ mit insgesamt vier Millionen Euro gefördert werden.

Die beiden Osnabrücker SPD-Landtagsabgeordneten Boris Pistorius und Frank Henning freuen sich, dass auch das Projekt „das ‚nette‘ Quartier – generationengerechter Stadtteil für Alle!“ in Osnabrück mit einer Summe von 75.000 Euro von dieser Förderung profitieren wird.

Das Miteinander stärken

„Die zugesprochene Förderung ist ein Beleg für das überzeugende Konzept, das dem ‚netten Quartier‘ zugrunde liegt“, verdeutlicht Frank Henning. „Das Projekt fokussiert sich auf die Osnabrücker Stadtteile Dodesheide, Haste und Sonnenhügel und soll den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Miteinander in diesem Quartier stärken.“

In dem Projektgebiet soll nun erstmalig modellhaft der integrative Ansatz „Quartier für Alle!“ umgesetzt werden. Dabei werden sowohl Kinder, Jugendliche, Familien und Menschen mit Migrationshintergrund, als auch ältere Menschen in den Fokus gerückt. Ziel des Projekts ist es, durch einen Prozess der Quartiersentwicklung den sozialen Zusammenhalt aller Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil zu fördern, die soziale Teilhabe aller zu ermöglichen und somit die soziale Infrastruktur zu verbessern. Ein koordiniertes Handeln soll durch einen Projektkoordinatoren ermöglicht werden. Für den Prozess übernimmt die Stadt Osnabrück gemeinsam mit dem Quartiersbeirat eine koordinierende Rolle.

Ausgewählt aus 69 Anträgen

Ende Juni wählte eine Jury aus unabhängigen Fachleuten, Vertreterinnen und Vertretern der Verbände sowie des Umwelt- und Bauministeriums aus 69 Anträgen die Modellprojekte aus, die nun gefördert werden. Die Landesmittel für eine soziale Stadtentwicklung in Niedersachsen waren im Rahmen der Haushaltsberatungen für das Jahr 2019 von den Regierungsfraktionen von SPD und CDU deutlich erhöht worden.

„Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist uns die Förderung von Projekten, die den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken, eine absolute Herzensangelegenheit“, so Boris Pistorius „Neben der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist die soziale Fortentwicklung unserer Wohnquartiere ein entscheidender Beitrag zur Sicherung des sozialen Friedens in unserem Land.“

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

Lesenswert

US-Handelsstreit mit EU: Altmaier zu Zugeständnissen bereit

Foto: Peter Altmaier, über dts Berlin (dts) - Die Europäer sind im Handelsstreit mit den USA zu weitreichenden Zugeständnissen bereit. "Wir haben uns bereit...

AfD-Vize wirft „Flügel“-Führung Versagen vor

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Berlin (dts) - Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Kay Gottschalk hat den Protagonisten der Sammelbewegung "Der Flügel" um den...

Berliner Bausenatorin hält trotz Kritik an Mietendeckel fest

Foto: Dächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Berlin (dts) - Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Linke) hält trotz heftiger Kritik an...

Contact to Listing Owner

Captcha Code