Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Seit genau 25 Jahren fliegt der Airbus A321-100 der Lufthansa mit dem Taufnamen „Osnabrück“ als Städtebotschafter quer durch Europa. Als jetzt der FMO-Aufsichtsratsvorsitzende, Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert an Gesprächen des Flughafens Münster/Osnabrück mit Lufthansa in Frankfurt teilnahm, nutzte er die Gelegenheit, dem fliegenden Botschafter zum Geburtstag zu gratulieren.



Der Airbus mit der Registrierung D-AIRE verfügt über 200 Sitzplätze und wurde von Lufthansa am 14. April 1994 in Dienst gestellt. „Ich freue mich, dass wir mit dem „Osnabrück-Flieger“ einen wunderbaren Repräsentanten unserer Stadt haben, der schon so viele Menschen schon schnell und sicher in die unterschiedlichsten Städte Europas gebracht hat“, sagte Oberbürgermeister Griesert.

Bis heute hat die D-AIRE rund 44.000 Flüge und 57.000 Flugstunden absolviert. In ihrer bisherigen Dienstzeit bisher war sie an insgesamt 122 Flughäfen in ganz Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika zu sehen. Auch am FMO war die „Osnabrück“ viermal zu Gast. Zuvor war bereits seit Ende der 1960er Jahre eine Boeing 737 bis zu ihrer Ausflottung mit dem Namen „Osnabrück“ unterwegs.

Foto: Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (2.v.r) und FMO-Marketingleiter Andrés Heinemann (2.v.l) freuen sich mit Copilot Tilman Frederking (l.) und der gebürtigen Osnabrücker Flugbegleiterin Diarra Diop (r.) über den Städtebotschafter Airbus A321 der Lufthansa