Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Kreishandwerkerschaft unterstützt Osnabrücker Zootiere mit...

Gute Nachricht des Tages: Kreishandwerkerschaft unterstützt Osnabrücker Zootiere mit 2.500 Euro

-

[the_ad_group id="106177"]
[the_ad_group id="107069"]

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Was haben ein Löwe, ein Esel, eine Sandkatze und ein Vielfraß gemeinsam? Sie haben einen gemeinsamen Förderer, denn die Kreishandwerkerschaft Osnabrück ist ihr neuer Pate. Mit 2.500 Euro unterstützt die Einrichtung die vier Tiere im Osnabrücker Zoo, der weiterhin davon ausgeht, auch an Ostern Besucher begrüßen zu können.

[the_ad_group id="110538"]

„Die Kreishandwerkerschaft und der Zoo sind nicht nur Nachbarn, sondern auch Partner. Wir unterstützen den Zoo und seine Tiere schon seit vielen Jahren immer wieder und da freuen wir uns, gerade in dieser schwierigen Corona-Situation, helfen zu können“, betont Thorsten Coch, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Die Einrichtung unterstützt Innungsbetriebe in der Region bei Rechtsfragen, Ausbildungsthemen oder Finanzierungsstrategien und ist seit dem Jahr 2000 im Haus der Innungen am Schölerberg neben dem Zoo zu Hause. Immer wieder entstehen so Kooperationen mit dem Zoo Osnabrück, wie nun die vier Tierpatenschaften. „Wir sind wirklich sehr dankbar für die Unterstützung. Auch wenn wir jetzt wieder öffnen konnten, so wissen wir nicht, was die nächsten Wochen noch für uns bereithalten. Auch die notwendige Besucherobergrenze reduziert unsere Einnahmen, auf die wir für unsere Tiere angewiesen sind. Nur mit den vielen, auch langjährigen Partnern wie der Kreishandwerkerschaft können wir den Zoo für die Region betreiben und auch zum Wohl der Tiere weiterentwickeln. In der aktuellen Corona-Krise ist diese Hilfe besonders wichtig“, bedankte sich Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Präsident der Zoogesellschaft Osnabrück e.V., für das besondere Engagement.

Zoo auch an Ostern geöffnet

Nach der erneuten Schließung am 17. März wegen des zu hohen 7-Tage-Inzidenzwertes in der Stadt Osnabrück, durfte der Zoo am 20. März wieder öffnen, nachdem das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht die Schließung als unverhältnismäßig eingestuft hatte. Seit Beginn der Corona-Pandemie war der Zoo insgesamt bereits sechs Monate geschlossen. In diesem Zeitraum fielen die Eintrittsgelder, die wichtigste Einnahmequelle des Zoos, der sich fast ausschließlich selbst finanziert, weg. Der Verkauf von Jahreskarten, die einen Großteil des Budgets ausmachen, lief in diesem Jahr erst wieder mit der Öffnung im März an. „Jetzt, da die Menschen in den Zoo kommen können, werden wieder mehr Jahreskarten gekauft. Wir hoffen sehr, dass der Zoo mit Besucherobergrenze und Maskenpflicht über Ostern und auch darüber hinaus weiterhin geöffnet bleiben kann. Wir gehen aktuell davon aus“, so Brickwedde.

Unterstützung für den Osnabrücker Zoo

Wer den Zoo mit einer Jahreskarte 2021 unterstützt, erhält zurzeit 3 Monate geschenkt, denn sie ist bis zum 1. April 2022 gültig und zusätzlich bis zu 5 Euro rabattiert. Auch Tierpatenschaften oder Spenden helfen dem Zoo sehr, schließlich schlägt die Versorgung der Tiere täglich mit 13.000 Euro zu Buche. Löwin Shaba, eines der vier neuen Patentiere der Kreishandwerkerschaft, zeigte sich auf jeden Fall besonders interessiert, als ihr neuer Förderer Thorsten Coch mit Kai Schaupmann, Obermeister der Innung Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Osnabrück-Stadt, die Patenurkunden vor Ort in Empfang nahm. Denn in den vielen Monaten der Schließung haben auch die Tiere die Besucher vermisst. Wer zurzeit den Zoo besuchen will, muss sich vorab auf der Homepage des Zoos anmelden und ein Zeitfenster für den Einlass reservieren. Die Reservierung ist kostenlos.

Titelbild: Thorsten Coch (rechts), Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und Kai Schaupmann (links, mit Sohn Leo), Obermeister der Innung Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Osnabrück-Stadt, bekommen von Dr. E.h. Fritz Brickwedde (mitte), Präsident der Zoogesellschaft Osnabrück e.V., ihre Patenurkunden für Shaba und weitere Tiere überreicht. Die Kreishandwerkerschaft unterstützt die Tiere im Zoo Osnabrück mit Patenschaften im Gesamtwert von 2.500 Euro. /Foto: Zoo Osnabrück, Lisa Simon

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Aufstieg des VfL Osnabrück als Gemälde im Diözesanmuseum

Platzsturm nach dem Aufstieg: Die VfL-Anhänger Werner Kavermann (rechts) und Hermann Queckenstedt möchten den Lilaweißen in schweren Tagen den...

Gebäude-Check PLUS – Geförderte Energieberatung in Osnabrück

Mit der Expertenmeinung die Weichen für die energieeffiziente Gebäudesanierung stellen, um einen Beitrag für das Klima zu leisten sowie...

INSA: Unions-Kanzlerkandidat kann die Wahl entscheiden

Foto: Armin Laschet, über dts Berlin (dts) - Die Union legt leicht in der Wählergunst zu und könnte das...

Pilotprojekte bei Deutscher Bahn durch hohe Kosten gebremst

Foto: Arbeiter auf Gleisanlage, über dts Berlin (dts) - Der digitale Umbau im Streckennetz der Deutschen Bahn bekommt einen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen