Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Jubiläum-Spende an terre des hommes

Gute Nachricht des Tages: Jubiläum-Spende an terre des hommes

-

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Am Freitag, den 24. Mai 2019 übergab der geschäftsführende Gesellschafter der „Wellergruppe“, Burkhard Weller, einen Jubiläums-Spendenscheck in Höhe von 46.080€ an die Vertreter der gemeinnützigen Osnabrücker Organisation „terre des hommes“.

Die Spenden waren im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der „Wellergruppe“ gesammelt worden. Weller hilft Kindern! – hieß der Spendenaufruf zur Jubiläumsfeier im März, welchem viele großzügige Spender gefolgt waren. „Wir haben uns ein besonderes Projekt für Kinder in einer durch den Klimawandel von Wassermangel bedrohten Region im Himalaya ausgesucht, welchem wir diese Gelder gerne zukommen lassen.“, freut sich Burkhard Weller.

Hilfe für Kinder in Not

Im Namen von terre des hommes dankte Vorstandsmitglied Birte Kötter für die Unterstützung der Kinderhilfsorganisation durch die „Wellergruppe“. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende, die uns dabei helfen wird, die Lebenssituation von Kindern in Nepal zu verbessern. Damit fördern wir ein Projekt, bei dem es um den wirksamen Schutz von Kindern vor den Folgen des Klimawandels geht. Ich danke allen Unterstützern, die dieses tolle Spendenergebnis möglich gemacht haben.“ Durch die gesammelte Spende werden in diesem Projekt unter anderem 20 Wasserquellen angelegt oder repariert und durch bauliche Maßnahmen geschützt. So kann der Zugang zu Trinkwasser für 2.000 Menschen und gleichzeitig die Bewässerung für die Felder von 2.000 Landwirten sichergestellt werden.

Schutz des Wassers

Mit dieser Maßnahme wird bedeutend zur Verbesserung der Lebensqualität durch Gemüseanbau und Getreideproduktion beitragen. Um den Erfolg langfristig zu sichern werden die Wasserquellen durch Jugend- und Farmer/-innengruppen überwacht sowie regelmäßige geprüft und gewartet. Darüber hinaus werden Pflanzungen von Bäumen in der Umgebung der Wasserquellen erfolgen, um diese zu schützen und den Grundwasserspiegel anzuheben sowie zu regulieren. Der Schutz der Wasserquellen ist Teil eines Gesamtprojektes in Nepal, welches insgesamt über 10.000 Menschen, davon 6.000 Kindern, vor Ort zu Gute kommt, die die Auswirkungen des Klimawandels unmittelbar zu spüren bekommen.

Förderung durch den Bund

Das gesamte Projekt hat eine Dauer von insgesamt drei Jahren und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (kurz: BMZ) gefördert. „Wir freuen uns einen Teil dazu beizutragen, den Menschen in Nepal, ein Stück Lebensqualität und die Chance auf eine bessere Zukunft zu ermöglichen und werden das Projekt auch weiterhin aus der Ferne sowie vor Ort verfolgen.“, betonte Burkhard Weller im Hinblick auf das langfristige Engagement



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Sommerbühne an der Osnabrücker Lerchenstraße fertiggestellt

Bürgermeisterin Birgit Strangmann eröffnet die Sommerbühne, die Idee dazu hatte vor Jahren die Kulturinitiative der Lerchenstraße. / Foto: Swaantje...

Johnson & Johnson für alle – Impfaktion in der Dodesheide am Freitag und Samstag

Symbolfoto: Corona-Impfung. Die Hausärztliche Gemeinschaftspraxis MediPark plant am Freitag, 18. Juni, ab 15 Uhr und Samstag, 19. Juni, ab 9...




Wirtschaftsministerium erwartet keine Inflationswelle

Foto: Butter in einem Supermarkt, über dts Berlin (dts) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht kein dauerhaftes Comeback der...

Lauterbach: Curevac für Europa nicht mehr relevant

Foto: Spritze, über dts Berlin (dts) - SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach glaubt nicht, dass der Impfstoff des deutschen Herstellers Curevac...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen