Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus aller Welt.

Zwischen Fat-Shaming und extremen Körperidealen fühlen sich viele Menschen nicht mehr wohl in ihrem Körper. Denn besonders die sozialen Medien zeigen einem, wie angeblich perfekt andere Menschen aussehen. Der Film „Embrace – Du bist schön“ möchte besonders Frauen davon überzeugen, ihren Körper so zu lieben, wie er ist. In der Filmpassage wird „Embrace“ am 30. Januar mit Sektempfang gezeigt.



Als Taryn Brumfitt 2013 ein ungewöhnliches Vorher-Nachher-Foto von sich postet, wird ihre Aktion zu einem weltweiten Medienereignis. Über 100 Millionen Menschen sehen das Bild in sozialen Netzwerken. Mit dem Foto, das Brumfitt vor und nach einer Schwangerschaft zeigt, wollte sie Frauen dazu bewegen, ihre Körper so zu lieben, wie sie sind. Sie sollen sich nicht von einem Ideal unter Druck setzen lassen, wie es täglich in Medien und der Werbung transportiert wird – einem Ideal, das Schlankheit und bestimmte Proportionen vorgibt.

Liebe deinen Körper, wie er ist

Für ihre Dokumentation reiste Brumfitt um die Welt. Sie sprach mit Frauen, um herauszufinden, was sie über ihre Körper denken und ob sie Erfahrungen mit Body Shaming haben, mit der öffentlichen Diskreditierung wegen körperlicher Merkmale. Taryn Brumfitts Botschaft: „Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast!“

Das Beste aus sich rausholen

Passend zum Film gibt es in der Filmpassage Osnabrück vor der Filmvorführung den Vortrag „Du bist schöner, als du denkst!“ von der Fashion-Stylistin Carola Nahnsen. Tickets inkl. Sektempfang und Vortrag sind für 12,90 € an den Kassen, sowie unter www.filmpassage.de erhältlich. Vortragsbeginn ist um 19:00 Uhr mit anschließender Filmvorführung.

Ein Film gegen Body Shaming und Schönheitsidealen in der Filmpassage Osnabrück.