Start Gute Nachricht des Tages Gute Nachricht des Tages: Children’s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ ein...

Gute Nachricht des Tages: Children’s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ ein voller Erfolg

-



Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet nach Möglichkeit jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Am vergangenen Samstag (23. November) wurden bei der Children’s Charity Gala im Alando Ballhaus Kinderprojekte in den Kategorien „regional“, „national“ und „international“ ausgezeichnet. Zoogeschäftsführer Andreas Busemann überreichte Werbe-Ikone Verona Pooth eine Spende von 35.000 Euro für die SOS-Kinderdörfer.


250 Gäste kamen am vergangenen Samstagabend in festlicher Abendgarderobe im Alando Ballhaus zusammen, um bei der 2. Children’s Charity Gala zu dinieren, Spenden zu sammeln und zu feiern. Veranstaltet wurde die Gala von Charity-Läufer John McGurk und seiner Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ sowie dem Zoo Osnabrück. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr fast doppelt so viele Gäste begrüßen dürfen, wie im vergangenen Jahr“, berichtet Heike Drogies, Gala-Projektleiterin. „Wir wollen die Gala zu einer festen Institution werden lassen, um Spenden für Kinderprojekte und den Zoo zu sammeln und darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, zu helfen.“

3.000 Urlaubstage für ehrenamtliches Engagement

Durch den Abend führte Moderation Daniela Schwerdt, die bereits im vergangenen Jahr die Moderation der Gala übernommen hatte. Der Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, Wolfgang Griesert, eröffnete die Gala mit einem Grußwort, ihm folgte eine Video-Botschaft des Moderators und Kinderarztes Eckhard von Hirschhausen. Dr. Ekkehard Thiele, Kinderarzt und Philosophie-Student, sorgte mit seiner Festrede für Schmunzeln bei den Gästen, Sandmalerin Katrin Weißensee beeindruckte mit ihren künstlerischen Fähigkeiten. Im Anschluss an das Drei-Gänge-Dinner wurden die Awards in den Kategorien „regional“, „national“ und „international“ verliehen. Die erste Laudatio des Abends hielt Heike Drogies, die den Award in der Kategorie „regional“ an den Verein „Sportler 4 a childrens world“ überreichte. Besonders erwähnte Drogies dabei das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder – insgesamt seien bislang über 3.000 Urlaubstage in die Vereinsarbeit geflossen.

Internationaler Award geht nach Estland

Im Anschluss überreichte Laudator Ralf Geisenhanslüke den Award in der Kategorie „national“ an die Initiative „Reiten gegen den Hunger“. Seit 2012 verbinden Gudrun Bauer, Verlegerin und ehrenamtliches Mitglied im Kuratorium der Welthungerhilfe e.V. und Reitsportexperte Ullrich Kasselmann den Reitsport mit der Welthungerhilfe. Nach Estland ging der internationale Award: Laudator Prof. Dr. Karl Ernst von Mühlendahl überreichte den Preis an Mati Sinisaar, Initiator und Leiter von „Peeteli Kiriku Sotsiaalkeskus“. Die Organisation verhilft Straßenkindern in Estland zu einem geregelten Leben. Neben den drei Auszeichnungen wurde in diesem Jahr auch ein Sonderpreis verliehen. Diesen erhielten die „Helpers of Mary“, ein indischer Orden, der 1942 von einer deutschen Ordensschwester gegründet wurde. Den Award nahmen Stefan und Herbert Holtgreife entgegen, die Laudatio hielt Dr. Ernst Pulsfort, Pastor in Berlin.

Verona Pooth als Botschafterin für SOS-Kinderdörfer in Osnabrück

Nach der Preisverleihung wartete noch eine ganz besondere Spende: In diesem Sommer war die Ausstellung „United Buddy Bears“, initiiert von Eva und Klaus Herlitz, zu Gast im Zoo Osnabrück. Die 93 Bärenfiguren sind von Künstlern der Vereinten Nationen gestaltet und werben für Toleranz. Der Zoo Osnabrück verpatete die Bärenfiguren und je Verpatung war ein Betrag als Spende an die SOS-Kinderdörfer festgelegt. So konnte Zoogeschäftsführer Andreas Busemann gemeinsam mit John McGurk, Heike Drogies sowie Eva und Klaus Herlitz einen symbolischen Spendenscheck von 35.000 Euro überreichen – entgegengenommen wurde dieser von der prominenten Botschafterin der SOS-Kinderdörfer Verona Pooth. Sie sei froh, vor vielen Jahren das Engagement für die Organisation begonnen zu haben und es sei ihr wichtig, die eigene Berühmtheit zu nutzen, um Gutes zu tun, berichtete Pooth in ihrer Dankesrede.

Termin für 3. Charity-Gala steht fest

Weitere Spenden sammelten die Veranstalter bei der anschließenden Versteigerung: Auktionator Frank Abromeit schwang den Hammer und öffnete die Portemonnaies der Gäste für den guten Zweck. Er versteigerte zwei Buddy-Bären, von denen Eva Herlitz einen nur für diese Versteigerung gestaltet hatte. Die beiden Figuren wechselten für jeweils über 4.000 Euro den Besitzer, eine Schottland-Reise für über 2.500 Euro oder auch ein Winter-Onroad-Training in Österreich von Hauptsponsor Beresa für 3.000 Euro. Insgesamt kam die Auktion auf einen Erlös von über 25.000 Euro. Wer nicht mitsteigerte, hatte bei der anschließenden Tombola die Möglichkeit, sein Glück zu versuchen. Als Tombolapreise warteten Schmuck, Zoo-Jahreskarten, L&T Surfgutscheine und viele weitere auf neue Besitzer. Alle 600 Lose wurden für insgesamt 6.000 Euro verkauft.

Der Reinerlös der Gala geht zu gleichen Teilen an John McGurks Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ und den Zoo Osnabrück, der seinen Anteil für die Vergrößerung der Löwenanlage nutzt. Der Termin für die 3. Children’s Charity Gala steht bereits fest: 14. November 2020.

Mati Sinisaar freute sich über den Award in der Kategorie „international“ für die estnische Einrichtung „Peeteli Kiriku Sotsiaalkeskus“ – überreicht durch Prof. Dr. Karl Ernst von Mühlendahl. (v.l.n.r.) / Foto: Zoo Osnabrück (Hanna Räckers)

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.


 

Lesenswert

Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer

Foto: Zapfsäule, über dts Berlin (dts) - Christoph Schmidt, der Vorsitzende der sogenannten "Wirtschaftsweisen", hat die geplante Höhe der CO2-Steuer heftig kritisiert. "Der Einstieg...

Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln

München (dts) - Mehrere Mitarbeiter der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen beklagen offenbar erhebliche Sicherheitsmängel in den Pinakotheken. "Dresden wäre hier täglich möglich", zitiert der "Spiegel" eine...

JU-Chef Kuban sieht Kühnerts Wahl auch positiv

Foto: Tilman Kuban, über dts Berlin (dts) - Die Wahl des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert zum SPD-Vizechef stößt bei der Nachwuchsorganisation des Koalitionspartners Union auch...


Contact to Listing Owner

Captcha Code