Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse. Das wird sich jetzt ändern, denn die HASEPOST berichtet jeden Tag über mindestens eine „Gute Nachricht“ aus der Region und aller Welt.

Für den Bau des Agro-Technicums an der Sedanstraße erhält die Hochschule Osnabrück 3,4 Millionen Euro. Dies teilte der CDU-Landtagsabgeordnete Burkhard Jasper nach dem Beschluss des Haushaltsausschusses mit.



Das Laborgebäude mit Werkhalle dient der Weiterentwicklung vorhandener und künftiger Landmaschinen, die sich unabhängig von ihrer Größe zunehmend in High-Tech-Produkte verwandeln. Die Aktivitäten beziehen sich schwerpunktmäßig auf Sensortechnologien, Datenmanagement und mechatronische Systeme. Eine praktische Anwendung erfolgt auf dem sich im Außenbereich befindlichen Versuchsfeld.

Da im Raum Osnabrück viele bedeutende Landmaschinenhersteller angesiedelt sind, hat diese Forschungsausrichtung für den Standort einen hohen Stellenwert. Derzeit sind die zukünftigen Nutzer auf dem Campus verteilt untergebracht.