Gute Nachricht des Tages: 896 Läufer sorgen für Teilnehmerrekord beim 10-jährigen Jubiläum des Zoo-Charity-Laufs

Jubiläumsjahr mit Rekorden: Beim 10. Zoo-Charity-Lauf liefen erstmals über 800 Erwachsene und Kinder für den guten Zweck. Schnellster Läufer war Benedikt Knappe mit 37:39 Minuten und als erste Frau lief Stefanie Woltring mit 44:34 Minuten über die Ziellinie.

Jubiläum mit Rekorden: Zum 10. Mal fielen am vergangenen Samstag (15. Juni) die Startschüsse für den Zoo-Charity-Lauf im Zoo Osnabrück. Mit über 800 Voranmeldungen knackten die Osnabrücker direkt einen doppelten Rekord: „Noch nie gab es so viele Anmeldungen und erst Recht nicht Voranmeldungen“, berichtet Philipp Bruelheide, Zoogeschäftsführer. „Es ist toll zu sehen, wie sich der Zoo-Charity-Lauf über die Jahre entwickelt hat“, ergänzt Schirmherrin und Oberbürgermeisterin Katharina Pötter. „Hunderte große und kleine Läufer engagieren sich für den guten Zweck und laufen für Kinderprojekte – das ist überwältigend.“

Zwei Projekte profitieren

Der Erlös des Zoo-Charity-Laufs geht zu gleichen Teilen an den Verein „Sportler 4 a childrens world“ (S4acw), der sich für Kinder in Not einsetzt, sowie das Sprachförderprojekt „Deutsch lernen im Zoo“. „Bedanken möchte ich mich bei der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte, die sowohl beim Zoo-Charity-Lauf als auch bei ‚Deutsch lernen im Zoo‘ unterstützt“, so Philipp Bruelheide. „Auch den anderen Sponsoren gilt mein Dank, die mit Geld, Sachmitteln oder auch Manpower unterstützt haben, sodass wir einen größtmöglichen Erlös für die beiden Kinderprojekte generieren können.“

Vor zehn Jahren noch 150 Anmeldungen

Gestartet hat der Zoo-Charity-Lauf 2013 mit 150 Anmeldungen – diese stiegen stetig mit jedem Lauf. Mit einer erzwungenen Corona-Pause im Jahr 2020 und einem virtuellen Lauf 2021 begeht der Zoo-Charity-Lauf in diesem Jahr sein 10. Jubiläum – und das mit 896 Anmeldungen. „Wir freuen uns, dass der Lauf so gut ankommt“, berichtet Heike Beitz von Sportler 4 a childrens world.

Bambinis machen den Auftakt

Die 126 „Bambinis“, die jüngsten Läuferinnen und Läufer, machten den Start gegen 18 Uhr an der Brücke zur Afrika-Tierwelt Takamanda. Angefeuert von den Eltern und Clown „Ati“ vom Attersee liefen sie 800 Meter durch Takamanda. Nach dem Lauf erhielten sie Urkunden und durften sich mit ihren Eltern kostenfrei Führungen von Zoopädagoginnen anschließen.

Um 18:45 Uhr schlug Schirmherrin Katharina Pötter die Startklappe für den Fun-Lauf – erstmals startete dieser Lauf in den Wasserwelten Mariasiel. Hier liefen 225 Teilnehmende 3 Kilometer durch den Zoo und 142 hatten sich für die 6 Kilometer lange Nordic-Walking Strecke angemeldet.

10 Kilometer in unter 38 Minuten

Zum dritten und letzten Mal an diesem Tag hieß es um 19 Uhr am Schölerberg „Auf die Plätze, fertig, los!“ zum 10-Kilometer-Zeitlauf. 403 passionierte Läuferinnen und Läufer liefen um und durch den Zoo. Nach nur 37:39 Minuten lief Benedikt Knappe als erster Mann, Stefanie Woltring nach 44:34 Minuten als erste Frau im Ziel ein. Auf das Treppchen folgten Maximilian Worm (38:13 Minuten) und Axel Keil (41:12 Minuten) bei den Männern, Annerose Rotte (46:46 Minuten) sowie Chris Barber (49:21 Minuten) bei den Frauen. Die Erstplatzierten erhielten neben Zoo-Badetüchern Zoo-Jahreskarten, die Zweit- und Drittplatzierten Tageskarten.

Zoo-Charity-Lauf
Auftakt zum 10 Kilometer-Zeit-Lauf / Foto: Zoo Osnabrück (Laura Lessing)

Der 10. Zoo-Charity-Lauf in dieser Form wurde ermöglicht dank der Sponsoren HKMedien, TSO Data, Ludwig Fresenius Schulen, AOK Niedersachsen, Coca Cola, Mader, Getränke Weidlich, HSG Osnabrück, Kockdental, Sodexo, Laufen OS, TuS Nahne sowie der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion