Deutschland & die WeltGrüner NRW-Landeschef stellt Unionskompromiss zu Flüchtlingen infrage

Grüner NRW-Landeschef stellt Unionskompromiss zu Flüchtlingen infrage

-


Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts

Berlin (dts) – Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende der Grünen und Bundestagsabgeordnete Sven Lehmann hat den Unionskompromiss zur Flüchtlingspolitik infrage gestellt. „Es spricht für sich, dass die CSU nicht erklären kann, wie sie eine Begrenzung auf 200.000 überhaupt durchsetzen will“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagsausgabe). „Der merkwürdige Formelkompromiss wird halten bis zu den Gesprächen mit Grünen und FDP – länger nicht.“

Lehmann fügte hinzu: „Wir wollen den Familiennachzug wieder ermöglichen. Denn er erleichtert Integration. Und wir wollen eine andere Handelspolitik und weniger Rüstungsexporte. Denn niemand verlässt seine Heimat ohne Grund.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Grüne/SPD/Volt begrüßen Kooperation von Hochschulen und Wirtschaft: „Die Bindung von Fachkräften ist für unsere Stadt lebenswichtig“

Die Volkshochschule in Osnabrück. / Foto: Brockfeld Die neue Kooperation der Osnabrücker Wirtschaft mit den Hochschulen wird von Grünen,...

Sutthauser Straße nach PKW-Zusammenstoß voll gesperrt

Am Donnerstagmorgen (20.01.2022) kollidierte in Osnabrück ein Auto nahezu ungebremst mit einem Wagen aus einer Hofeinfahrt. Um kurz vor 09:00...




Klingbeil fürchtet „Krieg mitten in Europa“

Foto: Lars Klingbeil, über dts Berlin (dts) - SPD-Chef Lars Klingbeil schaut besorgt auf die Krise an der ukrainisch-russischen...

Kritik aus dem EU-Parlament an deutscher Taxonomie-Debatte

Foto: Atomkraftwerk, über dts Brüssel (dts) - Der Vorsitzende des Umweltausschusses im Europaparlament, Pascal Canfin, hat die deutsche Debatte...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen