Osnabrück Grüne kritisieren: Problemfall Autoverkehr, Klimaschutz in Osnabrück am Ende?

Grüne kritisieren: Problemfall Autoverkehr, Klimaschutz in Osnabrück am Ende?

-



Dichter Autoverkehr in der Martinistraße

Die GRÜNE Ratsfraktion ist enttäuscht von den Ergebnissen beim Klimaschutz in Osnabrück. Der von der Verwaltung in der letzten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt vorgelegte Klimaschutzbericht 2019 offenbare fehlende Fortschritte und sogar Rückschritte beim Klimaschutz.


Zu rund einem Drittel befeuerten die Osnabrücker die Klimahitze mit ihren Heizungen. Zwar seien viele Heizungen inzwischen sehr modern und besonders die neuen Gebäude recht gut gedämmt. Doch beim Klimaschutz habe das insgesamt nichts geholfen. Seit 2010 gebe es keinen Rückgang bei den klimaschädlichen Treibhausgasen. „Die Bilanz dürfte sich in den Folgejahren sogar noch weiter verschlechtern, wenn man bedenkt wie viele Wohnungen von 2017 bis 2019 entstanden und für die nächsten Jahre noch in Planung sind,“ so Michael Kopatz, grüner Ratsherr im Umweltausschuss.

Straßenverkehr als Problem

Trotz vieler gelungener Maßnahmen und der vielen vorbildlichen Absichten seien die Ergebnisse absolut unzureichend. Insbesondere beim Straßenverkehr sei die Lage dramatisch. Die »Zielerreichung« für den Verkehr liege bei plus 11% –  angestrebt bis 2030 waren jedoch minus 41%. Der Zustand habe sich erheblich verschlechtert, weil die Zahl der Autos zugenommen habe, ebenso wie Pendelfahrten. Dazu habe der Straßenausbau massiv beigetragen. „Wir brauchen endlich eine grundsätzliche Verkehrswende. Das heißt mehr Verkehrsraum für Rad, Bus und Schiene. Wir müssen ernsthaft überlegen, wie wir am Wall eine Umweltspur hinkriegen. In einer autogerechten Stadt Osnabrück gibt es offensichtlich zu wenig Anreize für die Bürgerinnen und Bürger, um auf klimafreundliche Alternativen umzusteigen“, erläutert Kopatz.

Erfolg in der Wirtschaft

Immerhin gebe es einen Lichtblick: Die Wirtschaft habe bereits um 66% reduziert, angestrebt waren minus 41% CO2. „Feiern kann sich die Osnabrücker Politik dafür jedoch nicht, denn dieser Erfolg liegt quasi außerhalb ihres Einflussbereiches“, so der GRÜNE Michael Kopatz. Nach Ansicht der GRÜNEN müssten wir den Klimaschutz endlich ernst nehmen und Maßnahmen ins Werk setzen, die sich nicht nur nett anhören, sondern auch tatsächlich einen nennenswerten Beitrag zur Minderung der Klimahitze leisteten. „Die Nutzung von Solarenergie sollte für Neubauten zur Pflicht werden, die Busbeschleunigung drastisch voranschreiten, die Parkplatzbewirtschaftung zum Umstieg auf Nahverkehr und Rad motivieren, PopUp-Radwege sollten sofort das Radfahren sicherer machen, der Neubau von Einfamilienhäusern wäre nur noch in Ausnahmefällen (etwa auf Hintergrundstücken) sinnvoll und das Projekt MobilEZukunft massiv auszuweiten“, so der GRÜNE Umweltpolitiker abschließend.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Deutschlands größte E-Gelenkbusflotte wächst weiter: Erster Elektrobus der neuen Lieferung in Osnabrück eingetroffen

Die E-Gelenkbusflotte der Stadtwerke Osnabrück hat Zuwachs bekommen. Die neuen Busse bekommen ein Totwinkel-Sicherheitssystem und die dreckige Diesel-Zusatzheizung entfällt...

Ab sofort in Lila-Weiß: VfL Osnabrück holt sich Neuzugang Sebastian Kerk

Vordergründig für das äußere offensive Mittelfeld hat sich der VfL Osnabrück die Dienste von Sebastian Kerk gesichert. Der 26-Jährige...

Söder entschuldigt sich nach Testpanne – Huml bleibt im Amt

Foto: Markus Söder, über dts München (dts) - Nach der Corona-Testpanne in Bayern hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder...

Bayerns Gesundheitsministerin bietet nach Testpanne Rücktritt an – Söder lehnt ab

München (dts) - Die dts in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus München: Bayerns Gesundheitsministerin bietet nach...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen