6.7 C
Osnabrück
Montag, Dezember 9, 2019


Start Nachrichten Grüne fordern Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei

Grüne fordern Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei

-




Foto: Grenzmarkierung, über dts

München (dts) – Die Grünen-Spitzenkandidatin für die bayerische Landtagswahl, Katharina Schulze, hat sich für die Abschaffung der bayerischen Grenzpolizei ausgesprochen. „Die bayerische Grenzpolizei braucht kein Mensch“, sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online. „Es ist grob fahrlässig, dass der bayerische Ministerpräsident auch noch stolz ist, eine eigene Grenzpolizei zu haben. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Europäer.“


Die Landespolizei sei nicht einmal zuständig und habe sowieso schon zu viel zu tun. Auch das bayerische Polizeiaufgabengesetz müsse geändert werden, fügte Schulze hinzu. Die Grenzpolizei ist aber nicht das einzige Hindernis für eine schwarz-grüne Koalition. Schulze schloss eine solche Koalition aus, sollte die CSU weiterhin auf eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen bestehen. Für Söder ist die dritte Startbahn ein wichtiges Projekt, an das er auch die Wirtschaftskraft Bayerns knüpft. Die Beliebtheit der Grünen in Bayern erklärte Schulze damit, dass die Partei das bayerische Lebensgefühl treffe: „Das Dirndl gehört nicht der CSU.“ Die Menschen seien weiter als die Regierungspartei CSU, „die ein Kreuz an jede Behörde nageln lässt“.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

Studie: Junge Deutsche fühlen sich in Finanzfragen allein gelassen

Foto: Jugendliche, über dts Berlin (dts) - Junge Deutsche fühlen sich in Finanzfragen von der Schule allein gelassen. In einer Befragung für das Deutsche...

Brinkhaus will nicht auf SPD-Parteitagsbeschlüsse eingehen

Foto: SPD-Parteitag am 6.12.2019, über dts Berlin (dts) - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) lehnt es ab, auf die Parteitagsbeschlüsse der SPD einzugehen. Die Beschlüsse...

Pfadfinder verteilen am 15. Dezember „Friedenslicht“ im Bistum Osnabrück

Schon seit 1986 wird jährlich ein Friedenslicht in Betlehem entzündet, nach Wien gebracht und von dort aus an europäische Länder ausgesandt. Am 15. Dezember...

Contact to Listing Owner

Captcha Code