Deutschland & die Welt GPS, Chip und Co.: So können Haustierbesitzer einem Verlust...

GPS, Chip und Co.: So können Haustierbesitzer einem Verlust vorbeugen

-

Jedes Jahr verschwinden in Deutschland mehr als 80.000 Haustiere; die Dunkelziffer fällt wahrscheinlich sogar noch höher aus. In erster Linie handelt es sich dabei um Hunde und Katzen, die beim Spazierengehen entlaufen sind oder von einem Freigang nicht wieder zurückkommen. Es ist schnell passiert, dass sich ein Tier erschreckt und die Flucht ergreift oder abgelenkt wird und dann den Weg nach Hause nicht mehr findet. Dann ist guter Rat teuer – aber es gibt bereits im Vorfeld einige Maßnahmen, die Haustierbesitzer in diesem Zusammenhang ergreifen können und sollten.

Hund und Katze wieder finden mit GPS-Trackern für Haustiere

Auch mit großer Vorsicht können Tierhalter nicht hundertprozentig ausschließen, dass ihr vierbeiniger Freund eines Tages verschwinden. Sind Hund oder Katze erst einmal davongelaufen oder wurden gar entwendet, stellt sich meist eine große Verzweiflung bei allen Betroffenen ein, die sich noch steigert, je mehr Zeit verstreicht. Wer sich bereits im Voraus mit diesem unangenehmen Thema beschäftigt hat, kann im Falle eines Verschwindens von Bello oder Mieze rasch reagieren und mit etwas Glück und einer gut durchdachten Suche schnell dafür sorgen, dass der Vierbeiner wieder sicher zuhause eintrifft. Eine Möglichkeit sind hier zum Beispiel spezielle Katzen GPS Tracker am Halsband der Samtpfote: Diese senden ein Signal an den Empfänger und können den Standort des Tieres ziemlich genau eingrenzen. Für Hunde gibt es vergleichbare Hunde GPS Produkte ebenfalls fürs Halsband, die auf demselben Prinzip basieren. Haustierhalter, die ihren Vierbeiner mit einem entsprechenden Gadget ausgestattet haben, haben bei der Suche im Falle eines Verschwindens einen entscheidenden Vorteil.

Chippen lassen und registrieren sollte Standard sein

Neben einem GPS-Tracker für Hund oder Katze gibt es noch die Möglichkeit, das Haustier beim Tierarzt mit einem Chip zu versehen und anschließend bei einer entsprechenden Organisation registrieren zu lassen. Der Chip kann mit einem passenden Gerät ausgelesen werden, falls das Tier aufgefunden wird: So lässt sich der Halter schnell ermitteln. Organisationen wie Findefix, Tasso e.V. oder die Haustierzentrale nehmen Haustiere kostenlos in ihre Datenbanken auf. Alle relevanten Informationen zum Tier wie zum Beispiel Name, Alter, besondere Kennzeichen und bestehende Erkrankungen werden hier registriert und bei Bedarf auf Flyern zusammen mit einem Bild des Vierbeiners festgehalten. Sollte das Tier weglaufen oder anderweitig verschwinden, können auf dieser Basis Plakate gedruckt werden. Auch ein Teilen digitaler Flyer in den sozialen Medien ist möglich: Hier ist schnell eine große Reichweite möglich, was zu einem raschen Auffinden führen kann.

Hund und Katze auf den Aufenthalt im Freien vorbereiten

Nicht selten laufen Haustiere weg, weil sie sich vor Lärm erschrecken oder sich ablenken lassen und dann nicht mehr nach Hause finden. Wer insbesondere mit seinem Hund präventiv übt, sich draußen aufzuhalten und sich dabei nicht von lauten Geräuschen oder schnellen Bewegungen erschrecken zu lassen, kann unter Umständen ein Weglaufen des Vierbeiners zu vermeiden. Sollen Katzen zu Freigängern werden, ist es ratsam, der Samtpfote zunächst einen abgetrennten sicheren Bereich zur Verfügung zu stellen, in dem sie sich an die Welt außerhalb ihres Zuhauses gewöhnen kann, bevor es daran geht, die Nachbarschaft zu entdecken.

 



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

PKW brennt auf Autobahn A30 bei Osnabrück aus

Am Samstag Mittag, den 12.06.2021, geriet ein Auto auf der BAB 30 von Bad Oeynhausen in Richtung Osnabrück in...

VfL Osnabrück verlängert mit Publikumsliebling Marc Heider

Der VfL Osnabrück hat den zum 30.06.2021 auslaufenden Vertrag mit Marc Heider verlängert. Seit 2016 steht der Angreifer beim...




Union baut Umfrage-Vorsprung weiter aus

Foto: Armin Laschet, über dts Berlin (dts) - Die Union kann ihren Vorsprung in der Wählergunst weiter ausbauen. Im...

Laschet erteilt zentralen Forderungen der Grünen eine Absage

Foto: Armin Laschet, über dts Berlin (dts) - Die Union lehnt nach den Worten ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet zentrale...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen