Deutschland & die WeltGesundheitsminister wollen möglichst viele Operationen verschieben

Gesundheitsminister wollen möglichst viele Operationen verschieben

-


Foto: Krankenhaus, über dts

Berlin (dts) – Um das medizinische Personal angesichts der schwierigen Corona-Lage nicht noch mehr zu belasten, sollen bundesweit offenbar alle planbaren Operationen in den kommenden Wochen gestrichen werden. Das geht aus einem Entwurf der Gesundheitsministerkonferenz hervor, über den Portal „Business Insider“ berichtet.

Am Montag tagen die Landesminister – zusammen mit dem geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wollen sie über diesen Vorschlag entscheiden. Die Minister sehen „für die kommenden Wochen die Notwendigkeit“, in den Krankenhäusern Platz für an Covid-19 Erkrankte zu schaffen, „indem nicht dringend medizinisch notwendige Eingriffe und Behandlungen nicht mehr vorgenommen werden“, heißt es in dem Schreiben. Es sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um bundesweit Operationen und Behandlungen auszusetzen. Grund: „Die Corona-Lage ist ausgesprochen ernst.“


dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Vom Schandfleck zum Schmuckstück: Rund um den Neumarkt entsteht eine kunterbunte 360-Grad-Freiluftgalerie

Der erste Hubsteiger steht bereit: Es kann losgehen an der Fassade des ehemaligen Whörl-Parkhauses. / Foto: Schulte Könnte es doch...

GRÜNE/SPD und Volt wollen ÖPNV zur Bremer Brücke weiterführen und ausbauen

Bremer Brücke / Foto: Guss Die Mehrheitsgruppe von GRÜNEN, SPD und Volt im Rat begrüßt es, dass der VfL Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen