Deutschland & die WeltGesundheitsminister erwartet 137 Millionen Impfdosen im 3. Quartal

Gesundheitsminister erwartet 137 Millionen Impfdosen im 3. Quartal

-

Foto: Impfspritze mit Moderna wird aufgezogen, über dts

Berlin (dts) – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) erwartet im 3. Quartal mindestens 137,1 Millionen Corona-Impfdosen von fünf verschiedenen Herstellern. Das würde für rund 80 Millionen vollständige Immunisierungen reichen, wie aus einer Aufstellung zu den Lieferprognosen vom Stand dieser Woche hervorgeht.

Miteinkalkuliert sind auch schon 9,4 Millionen Dosen von Curevac, für die es noch gar keine Zulassung gibt. Selbst im laufenden 2. Quartal, also bis Ende Juni, sollen davon schon 1,4 Millionen Dosen geliefert werden. Im 4. Quartal geht die erwartete Liefermenge dann zurück. Insgesamt werden in den letzten drei Monaten des Jahres noch einmal weitere 127 Millionen Impfdosen erwartet, ausreichend für 65,8 Millionen vollständige Immunisierungen.

Allerdings sind dabei neben 28,9 Millionen Curevac-Einheiten insgesamt auch 27,5 Millionen Dosen von Sanofi einkalkuliert, für die es ebenfalls noch keine Zulassung gibt. Mit Wirkstoff von Astrazeneca wird im vierten Quartal hingegen nicht mehr gerechnet.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Kinder in Action: das Herbstcamp der Osnabrücker Ballschule BaKoS e.V.

Noch bis Freitag toben und spielen die Kinder im Herbstcamp mit Vereinsgründer Stefan Wessels 32 Kinder toben und...

Bistum Osnabrück: „Wir wollen in der Zukunft noch Spielräume haben“

Zum achten Mal legte das Bistum Osnabrück einen Finanzbericht vor, in dem die Jahresabschlüsse der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften „Bistum...




EVP-Fraktionschef: Bau von Grenzzäunen zu Weißrussland unterstützen

Foto: Manfred Weber, über dts Brüssel (dts) - Der EVP-Fraktionsvorsitzende im Europäischen Parlament, Manfred Weber, fordert von der EU-Kommission...

Bericht: Durchbruch bei Regulierung von Internetgiganten

Foto: Google-Nutzer am Computer, über dts Brüssel (dts) - Die EU-Staaten haben sich auf strikte neue Regeln für Internetriesen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen