“Gesundes-Herz-Gesetz” könnte im dritten Quartal 2025 starten

Gesundheitschecks gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen könnten künftig gesetzlich verankert und von Krankenkassen finanziert werden. Dies geht aus dem “Gesundes-Herz-Gesetz” von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hervor, das laut “Bild am Sonntag” im dritten Quartal 2025 in Kraft treten könnte.

Gesetzentwurf zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Der Gesetzentwurf von Karl Lauterbach (SPD) plant Herz-Checks für Erwachsene in den Altersgruppen 25, 35 und 50 Jahre. Zusätzlich sollen Kindern und Jugendlichen zwei Untersuchungen angeboten werden, um Erkrankungen wie Fettstoffwechsel-Störungen frühzeitig erkennen zu können. Darüber hinaus zielt der Gesetzentwurf darauf ab, Medikamente zur Rauchentwöhnung und zur Senkung des Cholesterinspiegels verstärkt zu verschreiben.

Finanzierung und Durchführung der Gesundheitschecks

Die Finanzierung der im Gesetz vorgesehenen Gesundheitsleistungen soll durch die Krankenkassen erfolgen. Die Herz-Checks könnten laut Gesetzentwurf auch in Apotheken durchgeführt werden.

Bedeutung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen in Deutschland die häufigste Todesursache dar. Jährlich sterben über 350.000 Menschen an den Folgen solcher Erkrankungen. Mit dem “Gesundes-Herz-Gesetz” strebt der Bundesgesundheitsminister eine verbesserte Prävention und Behandlung dieser Krankheiten an.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion