Osnabrück Gesellschafter des FMO beschließen einstimmig die Finanzierung des Airports...

Gesellschafter des FMO beschließen einstimmig die Finanzierung des Airports bis 2025

-



Der Aufsichtsrat der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH hat in seiner Dezembersitzung mit den Stimmen aller Gesellschafter dem Finanzierungskonzept 2.0 zugestimmt.

In einem ersten Finanzierungskonzept hatten die Gesellschafter Ende 2014 Mittel zur Entschuldung des Flughafens zur Verfügung gestellt. Mittlerweile sind die Bankkredite auf ein Drittel des Ursprungsbetrages zurückgeführt und werden im Laufe der nächsten drei Jahre auf unter 10 Millionen Euro reduziert werden.

Sanierung des Start- und Landebahnsystems geplant

Auf Basis dieses erfolgreich durchgeführten Programmes beschlossen die Gesellschafter, den in den letzten Jahren entstandenen Investitionsstau aufzulösen. Beginnend mit dem Jahre 2021 gewähren sie 5 Jahre lang der Flughafengesellschaft marktüblich verzinste Gesellschafterkredite in Höhe von jeweils sieben Millionen Euro (sog. „Finanzierungskonzept 2.0“). Der Flughafen wird die Mittel zur Sanierung des bestehenden Start- und Landebahnsystems (Erneuerung der Deckschicht, der Rollwege und der Befeuerung), zur Instandhaltung der Fluggastbrücken, zum Austausch der Gepäckförderanlage, zur Sanierung der Strom- und Kälteversorgung sowie zum Ersatz von Vorfeldfahrzeugen (Feuerwehr, Enteisung etc.) nutzen. Dabei soll vornehmlich in CO2-neutral zu betreibende Geräte investiert werden.

FMO unverzichtbarer Standortfaktor in der Region

Der Aufsichtsratsvorsitzende der FMO GmbH, Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, hob hervor, dass der FMO mit einer jährlichen Wertschöpfung von 184 Millionen Euro und rund 3.000 direkt oder indirekt von ihm abhängigen Arbeitsplätzen ein unverzichtbarer Standortfaktor in der Region ist. Griesert weiter: „Besonders die Unternehmen unserer Region profitieren erheblich von der Existenz des Airports. Mit dem heutigen Beschluss bekennen sich die Gesellschafter ausdrücklich zu der wichtigen regionalpolitischen Bedeutung des FMO.“

FMO ein “verlässlicher Partner”

Prof. Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer der FMO GmbH, stellte die Bedeutung der Entscheidung für die Zukunftsfähigkeit des Flughafens hervor: „Die Gesellschafter stellen nicht nur die Finanzierung der Infrastruktur bis 2025 sicher, sie geben gleichzeitig auch eine langfristige Planungssicherheit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unsere Kunden. Dieses deutliche Signal zeigt, dass der FMO in den nächsten Jahren ein verlässlicher Partner bleibt, bei dem sich Fluggesellschaften und Veranstalter auch weiter engagieren können.“


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Zahl der Corona-Neuinfektionen zieht in Stadt und Landkreis Osnabrück wieder an

Für eine Entwarnung ist es eindeutig zu früh, wie die Zahlen der in der Region Osnabrück festgestellten Neuinfektionen am...

Morgen-Kommentar: Hört auf zu nörgeln!

Noch mindestens drei Wochen werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus nicht gelockert, für mich war das an diesem...

Parlamentarier: Corona-Hilfspaket könnte nicht ausreichen

Foto: Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Berlin (dts) - Im Bundestag gibt es die Erwartung, dass das bereits...

Habeck: Griechische Flüchtlingslager schnell evakuieren

Foto: Flüchtlinge in Griechenland, über dts Berlin (dts) - Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung aufgefordert, die Situation der...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code