Osnabrück 🎧"Game Days Osnabrück" finden zum zweiten Mal vor Ort...

„Game Days Osnabrück“ finden zum zweiten Mal vor Ort statt

-

Gamedays Osnabrück, Foto: Kerstin Hehmann

Selten wurde in Deutschland so viel digital gespielt wie heute – das galt und gilt insbesondere während der aktuellen Corona-Pandemie, in der vor allem viele Kinder und Jugendliche digitale Games nutzen, um sich die Zeit zu vertreiben, wegfallende Freizeitaktivitäten zu ersetzen oder auch einfach, um Kontakt zu Freunden zu halten und miteinander zu spielen. Die „Game Days Osnabrück“ möchte den Jugendlichen vermitteln, wie man die Spiele nicht nur passiv konsumieren, sondern diese auch aktiv selbst gestalten kann.

Die „Game Days Osnabrück“ finden in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge vor Ort statt. Nach einer ersten Veranstaltungsreihe 2019 und einer komplett digitalen Ausgabe 2020 bieten die Game Days dieses Jahr sowohl Präsenzveranstaltungen, als auch ein Online-Programm rund um digitale Games, ihre Chancen, Risiken und kreativen Potenziale. In der Woche vom 02. bis zum 09. September können die Jugendlichen verschiedene Spiele ausprobieren, sich aber auch den Hintergründen des Gamings widmen.

Ein vielseitiges Programm

Unter dem Titel „Doctor Game“ soll es darum gehen, wie digitale Spiele auf Geist und Körper einwirken können: von „Serious Games“, die sich ernsthaften Themen widmen, uns zum Nachdenken bringen und zum Mitfühlen anregen, bis hin zu bewegungsgesteuerten Spielen, die uns vom Sofa holen und in Action versetzen. Und natürlich stehen auch wieder zahlreiche Möglichkeiten auf dem Programm, um selbst kreative und anregende Projekte in und mit Games umzusetzen – alles in allem wartet ein reichhaltiges Programm, von Workshops für Kinder und Jugendliche bis zu Fortbildungen für Fachkräfte, von Theater bis Cosplay und von Game-Design bis zur LAN-Party für Eltern.

Die Vielseitigkeit ist dabei ausdrücklich gewollt, wie die Medienpädagogen Sarah Weber und Stefan Berendes von der LAG Jugend & Film erläutern, die die Game Days, in Kooperation mit FOKUS e.V. und dem Haus der Jugend, durchführt: „Digitale Games spielen mittlerweile eine große Rolle im Leben von Kindern, Jugendlichen und immer mehr Erwachsenen – dann sollte das auch ein Anlass dafür sein, dass wir uns mit ihnen auf möglichst vielseitige Art auseinandersetzen!“, so Weber. „Dazu gehört, über Probleme im Zusammenhang mit Games zu diskutieren, aber eben auch darüber, wie ein eigenverantwortlicher, kreativer und souveräner Umgang mit diesem Medium aussehen kann.“ Und Stefan Berendes ergänzt: „Wir wollen den Blick weiten für all das, was digitale Games sein können, wenn man mit ihnen kreativ umgeht: ein Rahmen, in dem die Spielenden selbst Welten erschaffen und eigene Geschichten erzählen können. Und eben nicht nur platter Zeitvertreib und passiver Konsum – und beileibe nicht nur Kinderkram.“

Jeder ist willkommen

Denn bei den Game Days sind ausdrücklich alle, die sich für Games interessieren, herzlich willkommen: Die Veranstaltung richtet sich an Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Studierende, Pädagoginnen und Pädagogen, Fachkräfte der Jugend-Medien-Arbeit und an alle, die Lust haben, Games einmal neu zu entdecken! Am 03. und 04. September wird es bei Präsenzveranstaltungen im Haus der Jugend in Osnabrück reichlich Gelegenheit geben, zu spielen, zu diskutieren und vor allem selbst kreativ zu werden. Dabei sticht vor allem der 04. September hervor, denn hier warten den ganzen Tag lang Workshops, Fortbildungen und Veranstaltungen auf das Publikum. Ab dem 06. September folgt dann ein Onlineprogramm mit Livestreams, Fachvorträgen und Online-Fortbildungen.

Fördergelder machen es möglich

Dass die Game Days Osnabrück ein weiteres Mal zustande kommen können, ist auch in diesem Jahr der Unterstützung regionaler Förderer zu verdanken: So fördert die Felicitas und Werner Egerland Stiftung den medienpädagogischen Vermittlungsbereich der Veranstaltung, der aus Workshops, Fortbildungen und Fachvorträgen besteht, in Höhe von 12.000 Euro.
„Gerade in einem Themenfeld wie Gaming, in dem es oft große Differenzen zwischen der Einschätzung von Jugendlichen und ihren Eltern hinsichtlich der Bedeutung, aber auch der damit verbundenen Gefahren gibt, finden wir es wichtig, dass die Diskussion sachlich begleitet werden kann. Wir hoffen, dass gerade die Fortbildungen dazu beitragen, Eltern und Pädagog*innen wichtige Hintergrundinformationen an die Hand zu geben und eine Brücke zur kulturellen Lebenswelt vieler Jugendlicher zu schlagen.“, so Dr. Johannes Dälken, Vorstand der Felicitas und Werner Egerland-Stiftung.

Und auch der medienkulturelle Bereich soll bei den Game Days nicht zu kurz kommen. Das wird sichergestellt durch eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro durch die Stiftung der Sparkasse Osnabrück, mit deren Hilfe sowohl das medienkulturelle Rahmenprogramm der Game Days realisiert wird, als auch die Ausstellung „Hands On Games“, die es Interessierten aller Altersstufen erlaubt, verschiedene Games selbst auszuprobieren. „Die Game Days sind eine hervorragende Möglichkeit für die Menschen in unserer Region, um selbst kreativ zu werden, Kultur zu erleben und sich weiterzubilden.“, begründet Ralf Heilige aus dem Vorstand der Stiftung der Sparkasse Osnabrück, die Entscheidung zur Förderung der Veranstaltung.

Außerdem werden die Game Days Osnabrück 2021 gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und durch Gaming Aid e.V.
Und auch die aktuelle Situation hat das Organisationsteam der Game Days fest im Blick: Sollten Inzidenzwert und aktuelle Regelungen es zulassen, bleibt es, unter Einhaltung aller Hygieneregeln, bei den Präsenzveranstaltungen. Für den Notfall können viele der geplanten Programmpunkte aber auch kurzfristig in den digitalen Raum „umziehen“.

 

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Polizei Osnabrück sucht Zeugen nach Einbruch in Sutthausen

Symbolbild Polizei Am Montag, den 25. Oktober 2021 kam es zu einem Einbruch in Sutthausen. Es ist soweit noch unklar,...

Zoo Osnabrück: Neuer Look und neue Technik für die Fische

Koord Janssen, Managing Director bei Tetra, Stefan Bramkamp, Tierpfleger und Revierleiter im „Tetra-Aquarium“ und Tobias Klumpe, zoologische Leitung im...




Bundestagsvizepräsidenten gewählt – AfD-Kandidat fällt durch

Foto: Deutscher Bundestag, über dts Berlin (dts) - In der konstituierenden Sitzung des 20. Deutschen Bundestages sind am Dienstag...

Bartsch fordert Neu-Fokussierung der Linksfraktion

Foto: Dietmar Bartsch, über dts Berlin (dts) - Der wiedergewählte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat seine Fraktion in neuen Bundestag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen