Osnabrück Für Lebensqualität und Stadtklima: Grüne Ratsfraktion Osnabrück will Bäume...

Für Lebensqualität und Stadtklima: Grüne Ratsfraktion Osnabrück will Bäume besser schützen

-

Die Grüne Ratsfraktion Osnabrück will städtische Bäume besser pflegen und schützen. In den vergangenen drei Jahren wären bereits 1.000 Stadtbäume verloren gegangen, was auf Dauer gesehen zu einem Problem für das Klima in Osnabrück werden könnte.

Die Klimakrise hat nach Ansicht der Osnabrücker Grünen bereits jetzt erhebliche Folgen auch für das Stadtklima und das Stadtgrün. Wie die Verwaltung auf Anfrage der Grünen Ratsfraktion mitteilt, seien in den vergangenen drei schweren Dürrejahren 1.000 Bäume verloren gegangen. Zugleich hätten die Temperaturen in der Stadt zugenommen. Straßenrandbäume seien in besonderem Maße betroffen, heißt es in der Antwort der Baumexperten der Stadt. „Hier droht jetzt ein Teufelskreis. Ausgerechnet die großen prächtigen Stadtbäume, die für eine gute Luft und für Abkühlung sorgen, leiden am meisten. Wir müssen dringend gegensteuern, um das Stadtklima und die Lebensqualität zu erhalten“, erläutern der Fraktionsvorsitzende Volker Bajus und Sebastian Bracke, der umweltpolitische Sprecher.

„Stadtbaumkonzept“ sei gut, aber reiche nicht aus

Die Grünen unterstützen alle Baumschutz-Aktivitäten der Stadt, insbesondere das neue „Stadtbaumkonzept“. 60.000 Bäume würden durch die städtischen Betriebe gepflegt, davon seien 20.000 Straßenbäume. Jedes Jahr würden über 200 neue Bäume gepflanzt. Gefällt werde nur, wenn es unbedingt notwendig sei. Diese Maßnahmen reichten aber nicht aus. Die Grünen schlagen daher die Einführung einer kommunalen Baumschutzsatzung vor. „Es ist sinnvoll, alle Bäume in der Stadt gleichermaßen unter Schutz zu stellen. Der Klimawandel betrifft ja private Bäume genauso“, so Bajus. Jede überflüssige Fällung sollte vermieden werden, so die Grünen.

Mittel wären gut angelegt

Bracke ergänzt, „Neben einer einheitlichen Regelung möchten wir den Bürger*innen eine kompetente Beratung anbieten“. Die Erfahrungen in anderen Städten würden zeigen, dass diese gut angenommen werde. „Gerade jetzt nimmt die Unsicherheit über die richtige Maßnahme wegen der Veränderungen des Klimas zu. Viele Leute fragen sich, was sie tun können, um ihre Bäume zu erhalten“, fährt Bracke fort. Im Notfall durch welche eventuell klimafestere Baumart ein sterbender Baum ersetzt werden sollte. Die Grünen hoffen, dass sich die bisher ablehnende Haltung des Rates angesichts der schwierigen Entwicklung der letzten Jahre verändert hat. „Die Mittel für eine entsprechende Stelle, die diese beratende Funktion wahrnehmen könnte, wären gut angelegt – in Klimaschutz, gute Luft und Lebensqualität“, so die beiden Grünen abschließend.

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Die Anforderungen an den neuen Osnabrücker Oberbürgermeister – Wird es wieder „Spaßkandidaten“ geben?

Wer wird der neue Oberbürgermeister oder die neue Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück? Neben den Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien...

Präsenzunterricht in der Musik- und Kunstschule unter Auflagen wieder möglich

Gemäß der neuen niedersächsischen Corona-Landesverordnung mit Gültigkeit vom 10. Mai dürfen Musik- und Kunstschulen bei einer Inzidenz unter 165...




Lindner als FDP-Chef bestätigt

Berlin (dts) - Christian Lindner ist mit 93 Prozent als FDP-Chef bestätigt. Die dts sendet in Kürze weitere...

Gesundheitsminister benennt konkrete Öffnungsschritte

Foto: Jens Spahn, über dts Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) benennt präzise Öffnungsschritte für den Weg aus...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen