Die Osnabrücker Spedition Koch International hat 4.000 Euro an den Verein OsnaBRÜCKE e.V. gespendet. Damit werden ein Nachhilfeprojekt und ein Flüchtlingsprojekt Osnabrücks unterstützt. Wir waren bei der Spendenübergabe am gestrigen Donnerstagnachmittag dabei.

2.600 Euro gehen an den Verein zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien e.V. (VPAK), genauer gesagt an das Projekt FünfSechs. Hierbei handelt es sich um ein Nachhilfeprojekt, bei dem speziell Schülerinnen und Schüler gefördert werden, die die fünfte oder die sechste Klasse besuchen und deren Muttersprache nicht Deutsch ist. In festen Gruppen bis zu vier Personen erhalten die Kinder je nach Bedarf Unterstützung im Hinblick auf Deutsch, Mathematik, Englisch und auch anderen Fächern.

Die anderen 1.400 Euro gehen an den Verein Amal e.V. in Bramsche. Der Verein engagiert sich für die Integration von Geflüchteten. Beispielsweise organisiert sie multikulturelle Begegnungsabende und gemeinsame Spielnachmittage. Die Geldsumme nutzt der Verein für die Miete der Vereinsräume, um das breite Angebot aufrecht erhalten zu können.

Langjährige Unterstützung

Koch International spendet nicht zum ersten Mal an die OsnaBRÜCKE. Ganz im Gegenteil, betonte Peter Koch, Gesellschafter der Spedition Koch International: „Wir sind langjährige Unterstützer der OsnaBRÜCKE. Wir bleiben nachhaltig dabei.“ Dass die Spenden über den Verein OsnaBRÜCKE laufen, hat für die Spedition den Vorteil, dass sie sich die Projekte dadurch nicht ganz alleine aussuchen muss, sondern bei der Auswahl unterstützt wird. „Wir schauen immer, ob es wirklich Bedürftige sind,“ so Jan Eisenblätter, 1. Vorsitzender der OsnaBRÜCKE. Zusätzlich zur Spende unterstützt Koch International die OsnaBRÜCKE mit einem Sponsoring-Paket in Höhe von 1.000 Euro, die ebenfalls für soziale Projekte genutzt werden.


Der Verein OsnaBRÜCKE fördert Kinder- und Jugendprojekte seit über 10 Jahren. Er finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Charity-Veranstaltungen, zu denen ein Seifenkistenrennen, ein Zoo-Tag und ein Weihnachtsmarkt gehören. Bei den Veranstaltungen handelt es sich um „Rundumpakete“, so Eisenblätter: Jedes Jahr werden beispielsweise über 10.000 Euro darin investiert, dass Kinder nicht nur in den Zoo gehen können, sondern dort auch mit Essen versorgt werden, erklärt er uns. Als Nächstes steht ein Osterfeuer an.

Foto (v.l.n.r.): Heinrich Koch (Geschäftsführer von Koch International), Jan Eisenblätter (1. Vorsitzender der OsnaBRÜCKE e.V.) und Peter Beste (Geschäftsführer von Koch International)