Landkreis Osnabrück Friedhofsdiebstahl in Fürstenau und Bramsche: Polizei sucht Hinweise

Friedhofsdiebstahl in Fürstenau und Bramsche: Polizei sucht Hinweise

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

In Fürstenau und Bramsche wurden am vergangenen Wochenende Gegenstände von Friedhöfen gestohlen. Ein bepflanzter Blumentopf und ein Trittstein waren die Beute der Unbekannten.

Auf dem Friedhof am Stapelberger Weg in Bramsche trieben Diebe ihr Unwesen. Sie entwendeten zwischen Samstagnachmittag (16 Uhr) und Montagmittag (13 Uhr) einen bepflanzten Blumentopf von einer Grabstelle. Hinweise zu dem Diebstahl erbittet die Bramscher Polizei unter der Rufnummer 05461/915300. Zu einem ähnlichen Vorfall kam es in Fürstenau im Zeitraum zwischen Sonntagnachmittag (17 Uhr) und Montagmorgen (10:30 Uhr) in der Parkstraße. Auf dem “Alten Friedhof” entwendeten Unbekannte einen Trittstein von einer Grabstelle. Wer zu diesem Vorfall Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Fürstenau unter der Telefonnummer 05901/961480.

Symbolfoto: Friedhof. / Quelle: Freepik.


Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

Start der Girolive Panthers Osnabrück in die Bundesliga endet mit Niederlage gegen XCYDE Angels

Ein ausgeglichenes erstes Viertel das mit 19:20 nur knapp für die Gäste aus dem bayerischen Nördlingen endete, schien bei...

Chevrolet (340 PS), Cannabis und Corona: Führerschein weg nach Straßenrennen

Ach wäre es doch nur das illegale Straßenrennen gewesen... ein 27-Jähriger sammelte am Freitagabend in der Osnabrücker Weststadt binnen...

Debeka erhöht Beiträge für private Krankenversicherung um durchschnittlich 17,6 Prozent

Koblenz (dts) - Die Debeka, der größte private Krankenversicherer des Landes, erhöht die Beiträge zum 1. Januar 2021 um...

IAEA-Chef: “Kernenergie ist Teil der Lösung”

Foto: Atomkraftwerk, über dts Wien (dts) - Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, ist der Ansicht, dass...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen