Aktuell 🎧Freiwillige für Osnabrücks erste Tiny Library gesucht

Freiwillige für Osnabrücks erste Tiny Library gesucht

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Die Tiny Library wird im September ihre Türen öffnen. / Foto: Stadt Osnabrück / Gerd Meyering

Ab Mitte September soll die sogenannte Tiny Library, die gemeinsam mit Jugendlichen gestaltet und über Projektmittel des Fonds „Hochdrei – Stadtbibliothek verändern“ von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wurde, in den Nachmittagsstunden für junge Besucherinnen und Besucher geöffnet werden. Jetzt werden Freiwillige für die Aufsicht in der Jugendbibliothek gesucht.

Dafür sucht die Stadtbibliothek Osnabrück Jugendliche ab 16 Jahre und junge Erwachsene, die sich regelmäßig freiwillig als Aufsicht engagieren wollen. Die Tiny Library, die sich ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben hat, ist ein kleines Holzhaus, das im Lesegarten der Zentrale am Markt steht. Sie lädt Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 19 Jahren zum Chillen, Entspannen und Lernen ein. Sie ist ein schöner und kreativer Ort für Teenager in Osnabrück. Hier können sie mitbestimmen, was darin stattfindet.

Kennenlerntreffen für helfende Hände

Alle die mithelfen möchten, die Türen der „Tiny Library“ zu öffnen, sind zu einer ersten Informationsveranstaltung am Dienstag (30. August) um 17 Uhr in die Zentrale am Markt (Markt 1) eingeladen. Bei dieser Veranstaltung soll nicht nur über das Öffnungskonzept gesprochen werden, sondern auch über die möglichen Wünsche der Freiwilligen, miteinander in Kontakt zu kommen. Denkbar sind zum Beispiel regelmäßige Treffen, um die verschiedenen Programme des „Escape-Rooms“ der Stadtbibliothek kennenzulernen oder auch verschiedene Workshops.

Interessierte können sich zum unverbindlichen Kennenlerntreffen telefonisch unter 0541 323-2007 oder per Mail anmelden.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Busfahrer „übersah“ Rotlicht und schließende Schranke in Osnabrück Eversburg

Gleich eine ganze Busladung voller Schutzengel hatten die Fahrgäste eines Linienbusses, dessen Fahrer trotz Rotlicht und herabsenkender Schranke über...

Kommentar: Der 3. Oktober oder das Ende eines 33 Jahre andauernden Friedens

"Ich bin mir sicher, auch die Russen lieben ihre Kinder", für den HASEPOST-Herausgeber ist "die Wende" von 1989 ganz...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen