Deutschland & die Welt Frauen-Union warnt CDU vor Rückschritt im Umgang mit Frauen

Frauen-Union warnt CDU vor Rückschritt im Umgang mit Frauen

-





Foto: Annette Widmann-Mauz, über dts

Berlin (dts) – Die Frauen-Union hat die CDU vor einem Rückschritt im Umgang mit Frauen gewarnt. “Es darf keinen Roll-Back geben. Denn die CDU ist auf starke Frauen angewiesen, wenn sie auch in Zukunft Wahlen gewinnen will”, sagte die Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz (CDU), den Zeitungen des “Redaktionsnetzwerks Deutschland” (Samstagsausgaben).

Derzeit seien “Kanzleramt, Parteivorsitz und die EU-Kommission in der Hand von CDU-Frauen. Schlagzeilen wie `Genug von der Damenriege` zeigen allerdings, dass das auch 2020 noch keine Selbstverständlichkeit ist”, so die CDU-Politikerin weiter. Die Strukturen in Partei und Gesellschaft müssten verändert werden. “Wir sind noch längst nicht da, wo wir hin müssen”, sagte Widmann-Mauz. Als Kanzlerkandidaten der Union sind bisher vier Männer im Gespräch: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, der Vize-Vorsitzende des CDU-Wirtschaftsrats, Friedrich Merz, sowie CSU-Chef Markus Söder. Für den nächsten Kanzlerkandidaten der Union gebe es klare Anforderungen, so die Vorsitzende der Frauenunion. “Natürlich kann es auch männliche Kanzlerkandidaten geben, aber Inhalte und Stil sind entscheidend”, so die CDU-Politikerin weiter. Der noch zu kürende Kandidat müsse sich darüber im Klaren sein, dass die CDU bislang überdurchschnittlich von Frauen gewählt worden sei. Die CDU müsse also für Frauen attraktiv bleiben. Außerdem dürfe die CDU keinen Kurzwechsel vollziehen. “Die CDU wird nur weiter Mehrheiten bekommen, wenn sie inhaltlich bleibt, wo sie ist – nämlich in der Mitte”, sagte Widmann-Mauz den Zeitungen des “Redaktionsnetzwerks Deutschland”. Von den Äußerungen von Merz, der in einer Rede gespottet hatte, die Tiefs in Deutschland trügen derzeit alle Frauennamen, grenzte sie sich indirekt ab. “Muss man das kommentieren?”, antwortete die Vorsitzende der Frauenunion auf eine entsprechende Frage.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Finanzamt Osnabrück-Land vereidigt neue Anwärter und beglückwünscht Absolventen

Die neuen Anwärter leisten feierlich ihren Amtseid. Mit einer Feierstunde starten 15 Anwärterinnen und Anwärter beim Finanzamt Osnabrück-Land in...

Wie sicher ist das Wohnen über den Gertrudenberger Höhlen? Landgericht Osnabrück soll entscheiden

Wie sicher ist das Wohnen über den Getrudenberger Höhlen und vor allem: Wer haftet dafür, wenn die Grundstücke an...

Lauterbach sieht Maskenpflicht in NRW-Schulen als “Notlösung”

Foto: Karl Lauterbach, über dts Berlin (dts) - Die künftige Maskenpflicht an den weiterführenden Schulen in NRW ist nach...

Union sieht keine Notwendigkeit für Änderungen am BAföG

Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts Berlin (dts) - Die Union sieht aktuell keine Notwendigkeit für Änderungen...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen