Start Osnabrück Frau und Kind auf Zebrastreifen angefahren – von Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis

Frau und Kind auf Zebrastreifen angefahren – von Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis

-



Am Montagmorgen wurden zwei Fußgänger auf dem Zebrastreifen an der Ecke Tannenburgstraße/Tiefstraße von einem Motorroller angefahren und leicht verletzt. Der 65-jährige Fahrer des Kleinkraftrades war gegen 08.20 Uhr auf der Tannenburgstraße stadtauswärts in Richtung Heiligenweg unterwegs, als er die 30-jährige Frau und den 5 Jahre alten Jungen auf dem Zebrastreifen zu spät bemerkte.

Der Mann bremste zwar noch, konnte einen Zusammenstoß mit den beiden Fußgängern aber nicht mehr verhindern. Beide Verletzten wurden an der Unfallstelle von der Besatzung eines Rettungswagens ambulant versorgt. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, war der Rollerfahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Pressestelle Polizeihttp://www.pi-os.polizei-nds.de/dienstsstellen/polizeiinspektion_osnabrueck/
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

Lesenswert

„Identitäre“ demonstrieren in Halle – Großer Gegenprotest

Foto: Demo der "Identitären Bewegung" am 20.07.2019, über dts Halle (Saale) (dts) - Die Demonstration der "Identitären Bewegung" (IB) in Halle (Saale) und insbesondere...

Ost-Abgeordnete der GroKo wollen Korrekturen an Exzellenzstrategie

Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts Berlin (dts) - Ostdeutsche Bundestagsabgeordnete der Großen Koalition fordern Korrekturen an der Exzellenzstrategie der Bundesregierung. "Mit...

DGB-Chef will Boni für Gewerkschaftsmitglieder

Foto: Reiner Hoffmann, über dts Berlin (dts) - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, fordert Boni für Gewerkschaftsmitglieder. "Wir fordern, dass Firmen...

Contact to Listing Owner

Captcha Code