Die Fluggastzahlen am Flughafen Münster/Osnabrück haben sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 ausgesprochen positiv entwickelt. Insgesamt konnten über 380.000 Fluggäste gezählt werden. Das entspricht einer Steigerung von 12 Prozent im ersten Halbjahr, teilte der FMO am Freitagvormittag mit.

Besonders erfreulich schlossen die Monate April (+ 28,9 %), Mai (+ 15,7 %) und Juni (+ 14,8 %) ab.
Auch die Luftfracht befindet sich auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr konnten nach Angaben des FMO mehr als 8.000 Tonnen umgeschlagen werden. Das entspricht einer Steigerung um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Hier alles über den neuen FMO-Chef Prof. Dr. Rainer Schwarz.

Airline Germania sichert stabiles Wachstum

Der Grund für die positive Fluggastentwicklung seit Beginn des Sommerflugplanes ab Ende März liegt vor allem in dem verstärkten Engagement der Fluggesellschaft Germania am FMO. Seit April hat Germania ein zweites Flugzeug in Münster/Osnabrück stationiert und bietet in dieser Sommersaison insgesamt 30 wöchentliche Flüge zu 16 vornehmlich touristischen Zielen an. Außerdem konnte mit der Lufthansa-Low-Cost-Tochter Eurowings eine neue Airline am FMO begrüßt werden, die neben Germania und Niki ebenfalls zum stärksten Touristikziel Palma de Mallorca fliegt.

Germania Boeing 737, FMO
Eine Germania Boeing 737 wartet am Abend auf Fluggäste vom FMO in den Süden.

24x pro Woche nach Mallorca

Für die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen erwartet der FMO rund 245.000 Fluggäste. Mit 24 wöchentlichen Abflügen steht Mallorca auf dem ersten Platz der beliebtesten Urlaubsziele am FMO, gefolgt von Antalya mit 13 Abflügen pro Woche. Als Trendziel zeigen sich im aktuellen Sommer die griechischen Inseln Kreta, Rhodos und Kos. Neu im Programm ist Faro an der Algarveküste in Portugal.