Deutschland & die WeltFlohmarkt am Osnabrücker Moskaubad

Flohmarkt am Osnabrücker Moskaubad

-

Am Sonntag ist es wieder soweit:

Beim Frühjahrsflohmarkt im Moskaubad am Sonntag, 26. April, können Trödler und Schnäppchenjäger in der Zeit von 8 bis 15 Uhr entspannt Stöbern, Handeln, Kaufen und Verkaufen. Unter die ausschließlich privaten Trödler mischt sich auch das Moskaubad-Team, das Schwimmbadfundsachen zugunsten des Kinderschutzbundes Osnabrück verkauft.

Anmelden nicht erforderlich, frühes erscheinen schon

„Unsere Freibadflohmärkte vor und im Anschluss an die Sommersaison sind mittlerweile zu einer festen Institution geworden“, betont Sonja Koslowski, Leiterin des Moskaubades bei den Stadtwerken. Im vergangenen Jahr nutzten knapp 850 Aussteller den Frühjahrsflohmarkt um sich von Kleinkram, Kuriositäten und Raritäten zu befreien. Gleichzeitig wurde mit gut 19.500 Gästen der bisherige Flohmarktbesucherrekord geknackt. „Wir sind gespannt, wie viele Trödler diesmal dabei sind“, so die Moskaubad-Chefin. „Bei Facebook haben wir für unseren Flohmarkt bereits knapp 1.600 Zusagen – das kennen wir aus der Vergangenheit in dieser Form nicht.“ Eine Anmeldung für den Flohmarktstand sei im Vorfeld nicht erforderlich, aber mit einem frühen Kommen könnten sich die Verkäufer die besten Plätze sichern. Der Preis für einen Standplatz in der Länge eines Tapeziertisches beträgt acht Euro, der Aufbau beginnt am Veranstaltungstag ab 7 Uhr morgens. Zwei Zeitfenster sollten sich Schnäppchenjäger vormerken: „Ganz früh morgens ist die Auswahl auf der Liegewiese noch riesengroß – da findet sicher jeder Flohmarktfan ein günstiges Lieblingsteil“, berichtet Sonja Koslowski. „Oder aber kurz vor Flohmarkt-Ende – da lässt sich so mancher Preis drücken, wenn die Verkäufer ihre Sachen bereits einpacken und sich noch schnell von dem einen oder anderen Stück trennen möchten anstatt es wieder mit nach Hause zu nehmen.“

Fundsachenverkauf zugunsten des Kinderschutzbundes Osnabrück

Auch das Moskaubad-Team wird wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein und Schwimmflügel, Handtücher, Taucherbrillen und weitere Fundsachen, die von den Badegästen im Moskaubad, Nettebad oder Schinkelbad im vergangenen Jahr vergessen wurden, verkaufen. „Den Erlös aus dem Fundsachenverkauf stiften wir traditionsgemäß an den Kinderschutzbund in Osnabrück, der damit ein Projekt zur Förderung der Schwimmfähigkeit von Kindern im Grundschulalter fördert“, erklärt Sonja Koslowski. Je Kilogramm kosten die Fundsachen 2,50 Euro, egal um welchen Gegenstand es sich handelt. Ab zehn Kilogramm reduziert sich der Preis auf 2 Euro pro Gewichtseinheit. Darüber hinaus sorgt das Moskaubad-Team mit vegetarischen Gemüsepäckchen und Würstchen vom Grill, Pommes, Kaltgetränken sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl von hungrigen Flohmarktbesuchern.

Eine feste Institution für Flohmarktfreunde: Der Frühjahrsflohmarkt im Moskaubad.
Eine feste Institution für Flohmarktfreunde: Der Frühjahrsflohmarkt im Moskaubad.

Veränderte Straßenführung rund um das Moskaubad

Am Veranstaltungstag gilt von 6 bis voraussichtlich 17 Uhr eine vorübergehend veränderte Straßenführung im Bereich des Moskaubades: Die „Limberger Straße“ wird ab der Einmündung „Wüstenstraße“ in Richtung „Feldstraße“ zur Einbahnstraße. Ebenso wird die „Sandstraße“ aus Richtung „Limberger Straße“ bis zur „Rehmstraße“ zur Einbahnstraße. Punktuell werden rund um das Moskaubad Haltverbote als verkehrslenkende  Maßnahmen eingerichtet, um das Verkehrsaufkommen zu regeln. „Wer einer Parkplatzsuche entgehen will, kommt am besten zu Fuß, per Rad oder nutzt die Busse der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück“, gibt Sonja Koslowski abschließend einen Anreise-Tipp. „Von der Haltestelle „Moskaubad“ der Buslinie 92 und der Haltestelle „Laischaftsstraße“ der Linie 51/52 ist das Moskaubad bequem zu erreichen.“ Der normale Badbetrieb läuft während des Frühjahrsflohmarktes weiter, somit ist das Hallenbad von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt auf die Freibadfläche ist während der Veranstaltung frei.



Stadt Osnabrück
Stadt Osnabrückhttp://www.osnabrueck.de
Eine Pressemitteilung der Stadt Osnabrück.
 

aktuell in Osnabrück

Stadt sucht Wohnraum für Geflüchtete und Pflegestellen für Haustiere aus der Ukraine

Wohnungsschlüssel Der Krieg in der Ukraine zwingt immer noch viele Menschen zur Flucht. Die Stadt sucht für viele Ukrainerinnen und...

Osnabrück will queeres Leben in der Stadt fördern

(Symbolbild) Regenbogenflagge Am Dienstagabend (27. September) entschied der Stadtrat, dass Osnabrück eine Anlaufstelle für queere Menschen werden soll. Der Antrag...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen