Start Nachrichten Finanzminister will Jobticket stärker fördern

Finanzminister will Jobticket stärker fördern

-




Foto: Fahrgäste am Bahnsteig einer Berliner U-Bahn, über dts

Berlin (dts) – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will erreichen, dass Berufspendler verstärkt auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Dazu soll das vom Arbeitgeber bezuschusste Job-Ticket besser als bisher steuerlich gefördert werden. Das geht aus dem aktuellen Entwurf für ein Jahressteuergesetz hervor, über den die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Samstagausgaben berichten.


Danach können die Zuschüsse künftig pauschal mit einem niedrigen Satz von 25 Prozent versteuert werden. Die Neuregelung ist eine Alternative zu der seit Anfang 2019 bestehenden Möglichkeit, nach der die Zuschüsse komplett steuerfrei bleiben, dann aber auf die Entfernungspauschale angerechnet werden müssen. Die neue Variante ist zum Beispiel für Pendler interessant, die nicht vollständig auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen können und daher teilweise noch auf das Auto angewiesen sind.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

DIW erwartet keinen Öl-Engpass in Deutschland

Foto: Öltanks, über dts Berlin (dts) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für Deutschland keinen Ölversorgungsengpass durch die Anschläge auf die Raffinerie...

Frauen bekommen ein Viertel weniger Rente als ihre Partner

Foto: Senioren, über dts Berlin (dts) - Am Ende ihres Erwerbslebens bekommen Frauen im Durchschnitt 26 Prozent weniger Rente als Männer. Das ergibt sich...

FDP beklagt Verschleppung von Reformen für Trennungsfamilien

Foto: Vater, Mutter, Kind, über dts Berlin (dts) - Die im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD vereinbarte Reform des Umgangs- und Unterhaltsrechtes kommt offenbar...

Contact to Listing Owner

Captcha Code