Mit Blaulicht eilte die Feuerwehr Osnabrück am Donnerstagabend zur Paracelsus-Klinik um einen Rettungshubschrauber bei Start und Landung zu assistieren.

Der Pilot, der mit dem Intensivtransporthubschrauber zum ersten Mal den unbefestigten und unbeleuchteten Landeplatz anfliegen musste, hatte über Funk um Unterstützung gebeten.

Mit Flutlichtmast den Landeplatz ausgeleuchtet

Feuerwehr Osnabrück

Ein ausfahrbarer Flutlichtmast des Feuerwehrfahrzeugs sorgte für genügend Licht bei der Landung und dem anschliessenden Start des Helikopters der Johanniter Unfallhilfe.

[mappress mapid=“470″]

Comments are closed.