Osnabrück 🎧Feuerwache II in Osnabrück-Gretesch eröffnet

Feuerwache II in Osnabrück-Gretesch eröffnet

-

Nach leichten Verzögerungen beim Bau der Feuerwache II zwischen den Stadtteilen Schinkel und Gretesch, konnte das neue Gebäude der Feuerwehr Osnabrück jetzt fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.

„Die Sicherheit unserer Bevölkerung hat jederzeit oberste Priorität“, erklärt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Mit der Fertigstellung der Feuerwache 2 sind die Stadtbereiche weitgehend in der Hilfsfrist von acht Minuten erreichbar. Vor allem die Erreichbarkeit der östlichen Stadtgebiete wird mit der neuen Feuerwache verbessert. 77 Feuerwehrmänner und -frauen sind an der Wache 2 im Stadtteil Gretesch stationiert. Die Wache ist 365 Tage im Jahr und 24 Stunden pro Tag mit 10 Funktionsstellen besetzt. Zudem sind vor Ort ein Einsatzleitwagen, eine Drehleiter, ein Löschfahrzeug und Sonderfahrzeuge positioniert.

Teil des Gebäudes für Ausbildung

„Die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr leisten herausragende Arbeit. Mit der Feuerwache 2 wird ihre wichtige Tätigkeit an einem weiteren Standort mit einer modernen Ausstattung unterstützt – das freut mich sehr“, erklärt Stadträtin Katharina Pötter. Die Hälfte der Mitarbeitenden der Berufsfeuerwehr-Wache in der Nobbenburger Straße sind an den neuen Standort umgezogen. Zudem können in insgesamt fünf Büros Mitarbeitende aus dem Bereich Ausbildung und Technik arbeiten. „Das ist nötig, denn ein Teil des neuen Gebäudes dient auch der Ausbildung“, erläutert Dietrich Bettenbrock, Leiter der Osnabrücker Feuerwehr.

Budget eingehalten

Bereits 2012 kam ein Gutachten des Unternehmens „Luelf & Rinke Sicherheitsberatung“ zu dem Ergebnis, dass die Feuerwehr in den Stadtteilen Schinkel, Widukindland und Darum-Gretesch-Lüstringen keinen flächendeckenden Brandschutz sicherstellen kann. Daraufhin wägten Politik und Verwaltung eine Vielzahl an Möglichkeiten ab. Nach einem umfassenden Planungsprozess mit der Berufsfeuerwehr und auch der Freiwilligen Feuerwehr, entschied sich der Rat der Stadt Osnabrück 2017 für den Bau der Feuerwache. Die neue Feuerwache kostete rund zehn Millionen Euro, damit wurde der Finanzrahmen eingehalten.

Die Feuerwache II kann in Betrieb genommen werden. / Foto: André Havergo

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Panthers gewinnen gegen Freiburg nach furioser Aufholjagd

Basketballkrimi in der Osnabrücker Wüste. Am Sonntagnachmittag trafen die Girolive Panthers auf die Eisvögel aus Freiburg. Nach einer furiosen Aufholjagd...

Auto kracht gegen Laterne in Osnabrück

In der Nacht zum heutigen Sonntag, den 17.10.2021, ist in Osnabrück ein PKW gegen eine Laterne am Petersburger Wall...




1. Bundesliga: Remis bei Kellerduell zwischen Augsburg und Arminia

Foto: Ruben Vargas (FC Augsburg), über dts Augsburg (dts) - Das Kellerduell zwischen dem FC Augsburg und Arminia Bielefeld...

Lindner: FDP hat „besondere Verantwortung“ in Ampel-Koalition

Foto: Christian Lindner, über dts Berlin (dts) - FDP-Chef Christian Lindner sieht seiner Partei eine "besondere Verantwortung" in einer...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen