Am Montag, dem 02.07, ging es beim Osnabrücker Ferienpass jetzt wieder hoch hinaus: Mit „Sichern und Klettern“ stand gleich am dritten Ferientag eines von zahlreichen Angeboten auf dem Programm, bei sich die Ferienpässler auch dieses Jahr wieder in die „Vertikale“ – also in die „Senkrechte“ – begeben können.

In dem Ferienpass-Angebot durften sich die Teilnehmer an der Kletterwand erproben, die bis an die zehn Meter hohe Hallendecke heranreicht. Außerdem wurde auf einer an der Decke aufgehängten Riesenstrickleiter geklettert und an senkrecht hängenden Seilen konnte das „Prusiken“, also das Klettern mit Fußsteigschlingen, erprobt werden.

Sichern und Klettern

„Beim Klettern ist das Sichern das A und O – also haben wir den Kindern in den Kursen erst einmal gezeigt, wie sie es richtig machen, sich gegenseitig zu sichern. Danach durften sie sich das erste Mal an die Kletterwand wagen“, erklärte Stephan Höricht. Anschließend wurden die Riesenstrickleiter und das Prusiken ausprobiert. „Zum Schluss konnte dann jeder machen, was ihm am besten gefallen hat oder wir haben noch Bouldern oder Übungen für den Klettersport ausprobiert“, so Höricht weiter.

Das „Sichern und Klettern“, das jetzt in zwei getrennten Kursen für bis zu zwölf Mädchen und Jungen in der Vereinssporthalle am Limberg stattfand, wurde vom TSV Widukindland organisiert, einem Osnabrücker Sportverein, der über eine eigene Kletterabteilung verfügt. Die beiden Ferienpass-Kurse wurden von Stephan Höricht und Pia Meyer geleitet, von denen auch die TSV-Kletterer trainiert werden.

Klettern an Naturfelsen

Bouldern, Seilklettern und natürlich auch Besuche in Klettergärten stehen anhaltend hoch im Kurs bei Kindern und Jugendlichen, sodass dem Trend auch beim Osnabrücker Ferienpass seit Jahren Rechnung getragen wird. Diesmal kann sogar an Naturfelsen – nämlich an den Dörenther Klippen in Ibbenbüren – geklettert werden. Das Heinz-Fitschen-Haus bietet den Kletterausflug gleich an drei Tagen (18./19./20. 7, je 10-17 Uhr) an.

Weitere Kletterangebote laufen beim Ferienpass u.a. noch bei Reha-Sport an der Lerchenstraße (6./17./18.7., je 10-11.30 Uhr), im Seilgarten im Netteal (6./23.7., je 12-16 Uhr) und in der Boulder-Halle (30.7./6.8., 10-12/11-13 Uhr).