Osnabrück Experten informierten in Osnabrück über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Experten informierten in Osnabrück über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Veranstaltung anläßlich des Weltpankreaskrebstages im Ratssitzungssaal

-



Eine wachsende Zahl an Patienten, die zudem häufig mit einem bösartigen Krankheitsbild konfrontiert sind, so schilderte Dr. Jürgen Tepel vom Klinikum Osnabrück die Situation rund um Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Allerdings macht es dem Facharzt auch Hoffnung, dass die betroffenen Patienten ein Aktionsbündnis ins Leben gerufen haben. Zusammen mit dem dem Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP) informierten die Mediziner Dr. Corinna Petz, Priv.-Doz. Dr. Johannes Rey und Priv.-Doz. Dr. Jürgen Tepel als Experten des Klinikums Osnabrück am vergangenen Freitag über neueste Forschungsergebnisse und Behandlungsmethoden.

Rathaus wurde lila angestrahlt

Die Veranstaltung wurde von Bürgermeisterin Eva-Maria Westermann mit einem Grußwort eröffnet, in dem sie den Wert der Gesundheit betonte und wie wichtig es ist, Wege aus der Krankheit aufzuzeigen.
Moderiert wurde die Informationsveranstaltung im Rathaus vom Medizinjournalisten und Arzt Dr. Dierk Heimann aus Mainz.

Anlass der Veranstaltung war der jährlich stattfindenden Weltpankreaskrebstag am 22. November. An diesem Tag finden weltweit Beleuchtungsaktionen bedeutender Gebäude statt. Am vergangenen Freitag war auch das historische Rathaus in Osnabrück in lilafarbenem Licht angestrahlt.

Osnabrücker Klinikum eines von 40 zertifizierten Krebszentren

Das Klinikum Osnabrück ist seit 2012 von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziertes Pankreaskrebszentrum und war somit eines der ersten 40 zertifizierten Zentren in Deutschland, die sich der Überprüfung ihrer Behandlungsqualität durch externe Fachexperten im Bereich der Bauchspeicheldrüse gestellt haben. Seit der Erstzertifizierung wurden im Pankreaskrebszentrum des Klinikums Osnabrück über 400 Patienten mit interdisziplinärer Expertise umfassend behandelt. Als zertifiziertes Pankreaskrebszentrum beteiligt sich das Klinikum Osnabrück an dem im Jahr 2014 von Betroffenen und Behandlern in 31 Ländern ins Leben gerufenen Aktionstag, der ein breites Bewusstsein für Bauchspeicheldrüsenkrebs schaffen und Fortschritte in der Wissenschaft sowie im klinischen Alltag bewirken soll. Hintergrund ist, dass trotz großer Fortschritte in der Früherkennung und Behandlung zahlreicher Krebserkrankungen in der Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebses bislang durchgreifende Erfolge ausgeblieben sind.


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Zentrale Kriminalinspektion Osnabrück stellt Waffen, Drogen und Lamborghini sicher

Im Rahmen einer Durchsuchungsaktion in sieben Wohnobjekten konnte die Kriminalinspektion Osnabrück in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück Waffen, Drogen,...

Wettlauf mal anders – Modehaus L&T veranstaltet ersten L&T Lauf

Am 21. Juni 2020 veranstaltet das Osnabrücker Modehaus Lengermann und Trieschmann den ersten L&T Lauf. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen...

Wissenschaftler warnen vor Geschäftemacherei mit Stammzelltherapien

Foto: Krankenhaus, über dts Brüssel (dts) - Die Europäische Akademie der Wissenschaften (EASAC) und die Europäische Akademie der Medizin...

Gates-Stiftung: Kein Einfluss auf WHO-Arbeitsprogramm

Foto: Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf, über dts London (dts) - Die Europadirektorin der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, Anja Langenbucher, hat eine Einflussnahme...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code