Start Nachrichten EuGH stoppt geplantes Fluggastdaten-Abkommen der EU mit Kanada

EuGH stoppt geplantes Fluggastdaten-Abkommen der EU mit Kanada

-




Foto: Sicherheitskontrolle am Flughafen, über dts

Luxemburg (dts) – Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein von der EU und Kanada geplantes Abkommen zum Austausch von Fluggastdaten gestoppt. Auch wenn die systematische Übermittlung, Speicherung und Verwendung sämtlicher Fluggastdatensätze im Wesentlichen zulässig sei, „genügen mehrere Bestimmungen des Abkommensentwurfs nicht den Anforderungen, die sich aus den Grundrechten der Union ergeben“, teilte der EuGH am Mittwoch in Luxemburg mit. Demnach darf das Abkommen in seiner jetzigen Form nicht geschlossen werden.


Es müsse geändert werden, um Eingriffe in die Grundrechte „besser und genauer einzugrenzen“, so die Luxemburger Richter. Die Vereinbarung zwischen der EU und Kanada sah vor, mehrere Daten von Reisenden zu erfassen und zu speichern. Damit sollte der Kampf gegen den Terror unterstützt werden.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


 


 

Lesenswert

VfL Osnabrück: Fast 6.000 VfL-Fans feiern ein 0:0 gegen Hannover 96

Vor dem Spiel: Die Fankurve des VfL war bereits eine Stunde vor dem Anpfiff prächtig gefüllt und hin und wieder beeindruckend laut, skandierte "Auswärtssieg, Auswärtssieg!"...

Bestsellerautor Güler kritisiert Erdogans Syrien-Offensive

Foto: Recep Tayyip Erdogan, über dts Mannheim (dts) - Der in Mannheim lebende Bestsellerautor Salim Güler hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für...

2. Bundesliga: Bochum und Karlsruhe trennen sich 3:3

Foto: Anthony Losilla (VfL Bochum), über dts Bochum (dts) - Am zehnten Spieltag der 2. Bundesliga hat der VfL Bochum 3:3 gegen den Karlsruher...


 

Contact to Listing Owner

Captcha Code