Deutschland & die WeltEU-Staaten wollen schneller über Auslandseinsätze entscheiden

EU-Staaten wollen schneller über Auslandseinsätze entscheiden

-


Foto: Bundeswehr-Panzer, über dts

Brüssel (dts) – Deutschland will zusammen mit anderen EU-Staaten schneller in der Lage sein, über militärische Auslandseinsätze zu entscheiden. Das geht aus einem Dokument hervor, mit dem mehr als 20 EU-Staaten am kommenden Montag eine „permanente strukturierten Zusammenarbeit“ (Pesco) im Verteidigungsbereich auf den Weg bringen wollen, wie die „Süddeutsche Zeitung“ (Samstagsausgabe) berichtet. Das Dokument verpflichtet die Teilnehmer der Pesco zum „Streben nach beschleunigten politischen Zusagen auf nationaler Ebene“.

Das schließe die „mögliche Prüfung nationaler Entscheidungsprozeduren“ ein. Die Formulierung zielt offenbar auch ab auf den deutschen Parlamentsvorbehalt für Auslandseinsätze der Bundeswehr. Die extrem starke Stellung des Bundestags bei Auslandseinsätzen ist eine deutsche Besonderheit, die von europäischen Partnern als Unsicherheitsfaktor bei gemeinsamen Vorhaben betrachtet wird. „Nationale verfassungsrechtliche Entscheidungsprozesse bleiben von den Verpflichtungen unberührt“, hieß es von deutscher Seite. Unterzeichnet werden soll das Dokument von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU).

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

FSV Zwickau trennt sich von Ex-VfL Coach Joe Enochs

Nach 187 Pflichtspielen als Cheftrainer ist für den Ex-VfL Coach Joe Enochs das Ende beim FSV Zwickau gekommen. In einer...

Dringend auf Spenden angewiesen: Immer weniger Lebensmittel landen bei der Osnabrücker Tafel

Da die Lebensmittelspenden derzeit stark sinken, benötigt die Tafel Osnabrück e. V. dringend Lebensmittel. Vor allem Obst und Gemüse ist...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen