Start Nachrichten EU-Ratspräsident offen für längerfristige Brexit-Verschiebung

EU-Ratspräsident offen für längerfristige Brexit-Verschiebung

-





Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts

Brüssel (dts) – EU-Ratspräsident Donald Tusk hat sich offen gegenüber einer längerfristigen Verschiebung des EU-Austritts Großbritanniens geäußert. Er werde den 27 verbleibenden EU-Staaten empfehlen, einem entsprechenden Aufschub zuzustimmen, teilte Tusk am Donnerstagvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Notwendig dafür sei, dass die Briten die Zeit nutzen wollten, um ihre Brexit-Strategie zu überdenken und eine mehrheitsfähige Einigung zu erzielen.

Mit diesen Aussagen dürften die Sorgen der Brexit-Befürworter in Großbritannien steigen, dass die EU einer Verschiebung des EU-Austritts nur zustimmen wird, wenn diese längerfristig angelegt ist. Die Regierung von Premierministerin Theresa May strebt dagegen maximal eine Verschiebung von wenigen Monaten an. Am Donnerstagabend findet im britischen Unterhaus eine entsprechende Abstimmung statt. Die EU-Staaten müssen die Verschiebung allerdings einstimmig billigen. Es wird erwartet, dass die EU einen Brexit-Aufschub an Bedingungen knüpfen wird.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

Lesenswert

Forscherteam entdeckt im Irak 3.400 Jahre alten Bronzezeit-Palast

Foto: Irak, über dts Mossul (dts) - Ein bislang unbekanntes, riesiges Regierungsgebäude haben Archäologen im Norden Mesopotamiens entdeckt. Die Überreste des Palastes aus dem...

Von der Leyen: NATO-Engagement ist mehr als nur Geld

Foto: Ursula von der Leyen, über dts Berlin (dts) - Der Kritik der USA an zu geringen Militärausgaben der Europäer wollen Bundesverteidigungsministerin Ursula von...

Bericht: CDU legt Fahrplan für Klimakonzept fest

Foto: CDU-Logo, über dts Berlin (dts) - Die CDU hat laut eines Zeitungsberichts ihren Fahrplan für die Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts abgesteckt. Das Konzept der...

Contact to Listing Owner

Captcha Code