Aktuell 🎧Erstes fertiges Großprojekt am Neumarkt? Bis April 2024 soll...

Erstes fertiges Großprojekt am Neumarkt? Bis April 2024 soll der Bau des neuen Justizzentrums Osnabrück abgeschlossen sein

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Bis April 2024 soll am hiesigen Landgericht ein neues Gebäude für das Justizzentrum Osnabrück entstehen. Der Neubau ist der letzte von insgesamt drei Bauabschnitten, die das Staatliche Baumanagement nahe des Neumarkts vornimmt, und wird aus insgesamt sechs Geschossen inklusive Keller bestehen. Künftig steht das direkt an das denkmalgeschützte Landgericht angebundene Gebäude Amts- und Landgericht sowie der Justizvollzugsanstalt zur Verfügung.

Bisher hat das Staatliche Baumanagement Region Nord-West zwei Bauabschnitte abgeschlossen. Für rund 3,5 Millionen Euro wurde auf einer Nutzfläche von 550 Quadratmetern ein neues Saalzentrum mit modernen Sitzungssälen für Amts- und Landgericht errichtet, weitere rund 2,1 Millionen Euro flossen in den Ankauf und die Herrichtung eines Registergerichts sowie von Schulungsräumen am Kollegienwall auf rund 690 Quadratmetern. Beide Bauabschnitte wurden bereits 2015 fertiggestellt.

Neubau besteht aus zwei Teilen

Im umfangreichsten dritten und letzten Part wird nun seit Februar 2021 an einem neuen Justizzentrum gearbeitet. Der Erweiterungsneubau besteht dabei aus zwei Gebäudeteilen: Den Gerichten stehen neben einem Keller für Archive und Umkleideräume für Wachpersonal künftig die ersten beiden Etagen für ein neues Eingangsportal mit einer repräsentativen Eingangshalle zur Verfügung. Diese wird auch das Verbindungsstück zwischen Land- und Amtsgericht sein und die Verteilerfunktion übernehmen. In den drei Obergeschossen entsteht ein Neubau zur Unterbringung der Gerichtsnutzungen und der JVA.

JVA-Hof über den Dächern der Stadt

Insgesamt soll das Gebäude künftig 40 Hafträume enthalten, im fünften Obergeschoss befindet sich dann ein Freigängerhof. Projektleiter Justin Schnöckelborg erklärt: „Die alte JVA war nicht mehr so zu sanieren, dass sie den aktuellen Standards entsprochen hätte.“ Der Neubau soll im April 2024 abgeschlossen sein, die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf mindestens 39,3 Millionen Euro. Aber: „Auch wir sind von den Folgen der aktuellen Krisen betroffen“, so Schnöckelborg. „Laut Terminplan schaffen wir aktuell allerdings alles wie vorgesehen bis April 2024. Zudem hoffen wir, dass auch der Preis so bleibt, wie bislang kalkuliert.“

Erstes fertiges Großprojekt am Neumarkt?

Mit den aktuellen Baufortschritten zeigen sich sowohl Amtsgerichtspräsidentin Dr. Christiane Hölscher als auch Dr. Thomas Veen, Präsident des Landgerichts, zufrieden. „Ich bin sehr froh, dass es so schnell vorangeht“, kommentiert Hölscher. „Jeden Tag sieht man hier Fortschritte.“ Veen ergänzt mit Blick auf die weiteren Bauvorhaben in der Umgebung: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das erste Großprojekt am Neumarkt sind, das fertig ist.“



Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss ist seit dem Herbst 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

Landesweite Radverkehrskampagne: Orangefarbene Fahrräder sollen den Straßenverkehr für Radfahrer sicherer machen

Werner Siefker (Geschäftsführer Verkehrswacht Osnabrück), Dieter Reher (Verkehrswacht Osnabrück), Thorsten Spieker (Fachdienst Straßenverkehr Osnabrück), Volker Scholz (Polizei Einsatzkoordinator) und...

Über 118.000 Euro für die Neugestaltung des Altstadt-Spielplatzes in Osnabrück

Gute Nachrichten für den Spielplatz in der Osnabrücker Altstadt: Das Land Niedersachsen hat einen Zuwendungsbescheid über 118.723,91 Euro bewilligt....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen