Aktuell 🎧Erste Ratssitzung in neuer Besetzung: Kalla Wefel zieht nach...

Erste Ratssitzung in neuer Besetzung: Kalla Wefel zieht nach links

-

Da wollte wohl jemand nicht zu seinem Wort stehen? Der neue Ratsherr der Satirepartei „Die Partei“, Kalla Wefel zog schon vor Beginn der ersten Ratssitzung um – nach hart links. Wefel erspart sich damit einer zuvor getätigten Ankündigung Taten folgen zu lassen.

Die offizielle Sitzordnung, die von der Verwaltung vorgegeben war, sah vor, dass Wefel als einzelnes Ratsmitglied in einer Tischgruppe mit BOB und dem ebenfalls als Einzelkämpfer antretenden AfD-Mitglied Viktor Jersch sitzen sollte.

Der für Wefel eingeplante Platz wäre zwischen der CDU-Fraktion und der FDP angesiedelt gewesen, entsprechend des geltenden Hygienekonzepts mit dem nötigen Abstand, weswegen der Stadtrat seit vergangenem Jahr in der OsnabrückHalle tagt.

Wird Wefel nun auf Panzerhemd und Vollverschleierung verzichten?

Den Osnabrückerinnen und Osnabrückern entgeht mit der Sitzordnungs-Eigenmächtigkeit von Kalla Wefel allerdings ein echtes Highlight. Im Interview mit unserer Redaktion hatte Wefel angekündigt, er würde, sollte man ihn neben BOB oder AfD platzieren, „im Ganzkörperschador mit Panzerhemd auflaufen.“

Vor der Ratssitzung gab es einen Gottesdienst

Vor Beginn der ersten Ratssitzung in neuer Zusammensetzung trafen sich die Ratsmitglieder zu einem ökumenischen Gottesdienst in der nahen Katharinenkirche. Dort wurden auch Grußworte der jüdischen und muslimischen Gemeinden verlesen.

In seiner Eingangsrede erinnerte Dr. Fritz Brickwedde, der als ältestes Ratsmitglied die vorläufige Leitung übernommen hatte, daran, dass die Ratsmitglieder statt sinnlos zu streiten aufeinander zugehen sollen. Man werde keine Abwertung von Minderheiten, Rassismus und Aufstachelung akzeptieren. „Wir stehen als Rat für Maß und Mitte und nicht für Spaltung“, betonte Brickwedde.

Der Vorstand der Stadt Osnabrück, Katharina Pötter und Fritz Brickwedde
Der Vorstand der Stadt Osnabrück, Katharina Pötter und Fritz Brickwedde; ganz vorne Frank Henning (SPD)

Brickwedde blickt voraus auf das Jahr 2026

Brickwedde blickte in seiner Rede auch auf das Jahr 2026, dem Ende der aktuellen Wahlperiode, und wünschte sich, dass man dann auf eine konstruktive Zusammenarbeit zurückblicken werden könne. Der „neue Neumarkt“ soll dann fertiggestellt sein, genau wie das „Lokviertel“ auf dem Gelände des Alten Güterbahnhofs. Auch weitere Neubauten, Sanierungen und Umnutzungen sollen in den kommenden fünf Jahren helfen die Innenstadt zu revitalisieren, insbesondere die Johannisstraße. Brickwedde hofft, dass in fünf Jahren der Wohnungsmarkt entspannt sein wird, dass viele Menschen in unserer Stadt eine Heimat finden, die sie sich auch leisten können“. Auch weitere Fahrradwege und neue Fahrradstraßen sollen helfen die Stadt attraktiver zu machen. Zusammen mit dem Landkreis Osnabrück soll Grün geschützt und ausgebaut werden, insbesondere die Grünen Finger.  Mit dem Satz „wir werden viel schaffen können in den kommenden fünf Jahren“ setzte Brickwedde einen Schlusspunkt, bevor Katharina Pötter als neue Oberbürgermeisterin vereidigt wurde.

Pötter sieht Herausforderungen und will Taten folgen lassen

Test49

Nach ihrer Vereidigung übernahm die neue Oberbürgermeisterin das Mikrofon und sagte, sie freue sich die neuen Aufgaben und die vor ihr liegende Amtszeit. Pötter dankte den Osnabrückerinnen und Osnabrückern für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. Gemeinsam solle man in Rat und verwaltung sich neuen Aufgaben stellen, wobei sie u.a. auch die Herausforderungen des Klimawandels, mögliche Naturkatastrophen, die Digitalisierung und die Stadterneuerung und die Verbesserung der Infrastruktur für Fahrradfahrer nannte. Konkret nannte Pötter einen schon bald an der Pagenstecherstraße entstehenden „Popup-Radweg“. Abschliessend betonte die neue Oberbürgermeisterin, wie wichtig ihr die Zusammenarbeit mit dem Landkreis sei, weswegen sie sich auch gleich nach Amtsantritt mit ihrer Landkreis-Kollegin, der Landrätin Anna Kebschull, getroffen habe.

Für die Zusammenarbeit im Rat und mit der Verwaltung wünschte sich Pötter Gemeinsamkeit, Verbindlichkeit und das den erkannten Herausforderungen bald Taten folgen sollen.

Vereidigung von Katharina Pötter als Oberbürgermeisterin
Vereidigung von Katharina Pötter als Oberbürgermeisterin

Per Handschlag wurden die neuen (und alten) Ratsmitglieder schließlich von der neuen Oberbürgermeisterin im Amt begrüßt.

Michael Hagedorn wird Ratsvorsitzender

Als neuer Ratsvorsitzender wurde Michael Hagedorn einstimmig gewählt, der ab diesem Zeitpunkt auch die Leitung übernahm. Der Ratsvorsitzende wird aus den Reihen der stärksten Fraktion im Rat gewählt und wechselte in dieser Wahlperiode von der CDU zu den Grünen. Hagedorn bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte, dass es nicht selbstverständlich sei einstimmig gewählt zu werden. Die Wahl und die vor ihm liegende Aufgabe sieht der Grünenpolitiker als große Ehre an. Wie seine Vorredner betonte auch Michael Hagedorn, dass viele Herausforderungen in den kommenden Jahren zu bewältigen sein werden und das der neugewählte Rat sich wohl in der Sache streiten solle, aber ohne persönlich verletzend zu werden.

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Auto bei Auffahrunfall auf Autobahn A33 überschlagen

Am Abend des Samstag, den 27.11.2021, kam es auf der A33 am Autobahnkreuz Osnabrück-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall. Mit...

„Eine Welt – ein Klima – eine Zukunft“: Klimawandel kann nur gemeinsam bewältigt werden

Neues Saatgut wächst auch im Salzwasser: Aklima Begum erhält Unterstützung durch eine Partnerorganisation von Brot für die Welt. /Foto:...




Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

Rentenerhöhung fällt 2022 0,8 Prozentpunkte geringer aus

Foto: Senioren mit Rollstuhl, über dts Berlin (dts) - Die Rentenerhöhung im kommenden Jahr wird nach den Worten des...

Heil: Impfpflicht für Kliniken und Heime noch vor Weihnachten

Foto: Impfspritze mit Impfstoff von Biontech, über dts Berlin (dts) - Der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat angekündigt,...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen