Deutschland & die Welt Entwicklungsminister verteidigt geplantes Lieferkettengesetz

Entwicklungsminister verteidigt geplantes Lieferkettengesetz

-


Foto: Container, über dts

Berlin (dts) – Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat das geplante Lieferkettengesetz verteidigt. Er sei der Überzeugung, “dass über Handel die größten Entwicklungsimpulse in den Entwicklungs- und Schwellenländern erfolgen”, sagte Müller der Wochenzeitung “Die Zeit” am Rande des “Deutschen Wirtschaftsforum digital”. Doch für einen fairen Handel brauche es Transparenz und ein Bewusstsein, für die Produktketten.

Es gebe viele Unternehmen, die das neue Gesetz unterstützten. “Es will doch keiner Kinderarbeit in seiner Lieferkette haben, oder?” Und weiter: “Im Zeitalter von Block Chain geht es, Lieferketten zu verfolgen und zu zertifizieren.” Es sei kostenmäßig von Kleinen und von Großen machbar. Zusammen mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) habe er das “Sorgfaltspflichtgesetz” so entworfen, dass es wenig bürokratischen Aufwand mache.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

24 kleine Weihnachtsgrüße – digitaler Adventskalender der Musik- und Kunstschule Osnabrück

Das Jugendkammerensamble sorgt für weihnachtliche Stimmung. / Foto: Carolin Bormann, Stadt Osnabrück 2020 steht uns ein ungewöhnliches Weihnachtsfest bevor. Schüler...

Theater Osnabrück sorgt mit musikalischem Adventskalender für Weihnachtsstimmung

Das Theater Osnabrück sorgt für Weihnachtsstimmung: Mitglieder/-innen des Osnabrücker Symphonieorchester sowie des Opernchores sorgen bis Heiligabend täglich um 15...

Homeoffice-Pauschale soll zeitlich befristet werden

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Berlin (dts) - Die von der großen Koalition geplante steuerlich Homeoffice-Pauschale soll nur befristet für...

Löw bleibt Nationaltrainer

Foto: Jogi Löw (Deutsche Nationalmannschaft), Pressefoto Ulmer, über dts Frankfurt/Main (dts) - Joachim Löw bleibt Trainer der deutschen Nationalmannschaft....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen